Dritter Platz bei Mathe-Knobelei



Sassenberg (dor). Da rauchten in der Hauptschule im Herxfeld die Köpfe der Schülerinnen und Schüler. Dort fand nämlich die zweite Runde des landesweiten Mathematikwettbewerbs für Hauptschulen, die so genannte Matheknobelei, statt. Die Sassenberger wurden respaktable Dritte.

Über einen respektablen dritten Platz freuen sich (unten, v.l.) Evelyn Grabowski und Michelle Weber sowie (oben, v. l.) Johann Prier und Alexander Gerzen holten für die Hauptschule im Herxfeld den dritten Platz. Da strahlte auch Referendarin Anna Olfert.

Acht Teams des Nordkreises Warendorf kämpften um die Teilnahme beim Bezirksentscheid. Für das Team der in diesem Jahr auslaufenden Freckenhorster Hauptschule gibt es noch einmal einen richtig schönen Grund zur Freude: Bei der zwölften Matheknobelei auf Kreisebene holten sich Rümeysa Yagci, Leon Boning, Nico Lewke und Kevin Krebs, den Sieg. Dieses Quartett wird den Nordkreis nun am 25. Mai auf Bezirksebene vertreten.

 Für ihren Sieg gab es nicht nur Glückwünsche seitens Gisela Timmer, Organisatorin und Konrektorin der Sassenberger Hauptschule, sondern auch von Bürgermeister Josef Uphoff, Hauptamtsleiter Martin Kniesel und Thomas Grote, Filialdirektor der Sparkasse Münsterland Ost. Die Repräsentanten fanden aber nicht nur für die Erstplatzierten lobende Worte. „Mitmachen ist alles und heute hat sich jeder nach Kräften angestrengt und versucht, das Beste zu geben. Das ist es, was zählt“, lobte Bürgermeister Josef Uphoff den Einsatz aller acht Teams, die an diesem Kreisentscheid teilgenommen haben. Und dazu gehören neben dem zweiten Sieger, der Warendorfer Hauptschule hinter den drei Brücken, auch die Drittplatzierten.

Und das war sehr zur Freude von Konrektorin Gisela Timmer die Hauptschule im Herxfeld selbst. Das erfolgreiche Team bildeten hier Evelyn Grabowski, Michelle Weber, Johann Prier und Alexander Gerzen. Die weiteren Knobelei-Mannschaften, darunter die Von-Galen-Hauptschule Beelen, die Josef-Annegarn-Hauptschule Ostbevern, die Verbundschule Everswinkel, die Clemensschule Telgte und die Anne-Frank-Schule in Ennigerloh teilten sich zur Überraschung allesamt den vierten Platz.

Als kleine Anerkennung für ihre Leistungen – bei der Matheknobelei kommt es weniger auf Schnelligkeit an, sondern vielmehr darauf, mit pfiffigen Ideen Denksport-Aufgaben zu lösen – durften sich die Mannschaften viele nützliche Utensilien für den Schulbesuch – allesamt gesponsort von der Sparkasse – aussuchen. Für die ersten Sieger gab es zum ersten Mal auch je ein T-Shirt, das eigens für den Bezirksentscheid gedacht ist.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.