Erstmals auf dem Wochenmarkt



Füchtorf (ca) -  Der unerwartete Anruf kam schon im vergangenen Dezember. Die Füchtorfer Spargelanbauer hatten Kim Laumann ausgesucht, um sie als Spargelkönigin für die Saison 2011 / 2012 zu gewinnen. Zuerst war die 19-jährige angehende Physiotherapeutin überrascht, dann überwog die Freude.

An der Sortiermaschine zeigt Spargelkönigin Kim I. bereits ihre Fertigkeiten mit dem königlichen Gemüse.

Am 10. April war es dann so weit. Ihre Krönung auf dem Tie, vor hunderten Zuschauern und mit Prominenz aus Politik und Wirtschaft, stand im Mittelpunkt des Füchtorfer Spargelfrühlings. Trotz mehrwöchiger Vorbereitung auf das Amt war sie zwar zunächst sehr aufgeregt, doch die anfängliche Nervosität legte sich schnell. Souverän begrüßte sie die Zuschauer, und als erste Amtshandlung hisste sie die Spargelfahne zur Eröffnung der Saison. „Ich glaube, die nachfolgende Zeit wird wunderschön. Wann hat man schon einmal die Chance, so etwas zu erleben“, freute sich Kim I. sichtlich. Den vielen Aufgaben sieht die Füchtorferin mit Freude entgegen. „Ich denke, dass diese Zeit viele Eindrücke und Erfahrungen mit sich bringen wird. Ich freue mich darauf, viele neue Menschen kennenzulernen und mit den Verantwortlichen Hedwig und Willi Höllmann sowie Andrea und Johannes Potthoff zusammenzuarbeiten“, un–terstreicht die 19-Jährige. Obwohl die Identität der ausgewählten Spargelkönigin das wohl am Besten gehütete Geheimnis in Füchtorf ist, entschloss sich das diesjährige Königinnenkomitee die scheidende Spargelkönigin bei der Auswahl mit ins Boot zu nehmen. Anja I. begleitete Kim Laumann bei der Kleiderauswahl, erzählte viel aus ihrer eigenen Amtszeit und unterstützte die junge Frau bei allen Vorbereitungen auf ihr repräsentatives Amt. Den ersten Füchtorfer Spargel brachte Kim Laumann am vergangenen Samstag höchstpersönlich zu den Kunden. Gemeinsam mit Johannes Potthoff fuhr sie in aller Herrgottsfrühe nach Castrop-Rauxel zum Wochenmarkt und erntete dort viel Aufmerksamkeit. „Meine Mutter fährt für einen Spargelhof schon seit einigen Jahren zu den Wochenmärkten, ich habe das Flair zum ersten Mal erlebt“, schwärmte die Füchtorferin begeistert von dem erlebnisreichen Tag. Ihr nächster offizieller Auftritt wird anlässlich des Bauernmarktes am 28. und 29. Mai auf dem Hof Nettelnstroth in Füchtorf sein. Hier wird sie gemeinsam mit einigen ihrer Vorgängerinnen Spargelgerichte in einem Kochduell den Besuchern präsentieren. Im Rahmen ihrer Ausbildung besucht Kim Laumann zurzeit die Eva-Hüser-Physiotherapieschule in Bad Rothenfelde. Neben ihren Terminen als amtierende Spargelkönigin muss auch hierfür noch viel gelernt werden. Die Ausbildung hat für Kim Laumann oberste Priorität. Dennoch sieht sie allem ganz gelassen entgegen.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.