Goldener Meisterbrief für Antonius Arenhövel



Sassenberg (dor) - Am 4. Oktober 1962  hat Antonius Arenhövel die Meisterprüfung im Bäckerhandwerk  bestanden. Gestern erhielt er aus der Hand von Hubertus Diepenbrock, Obermeister der Bäckerinnung Warendorf, sowie Marc-Alexander Vieth, Bereichsleiter Innung der Kreishandwerkerschaft Steinfurt Warendorf, den Goldenen Meisterbrief der Handwerkskammer.

Über den Goldenen Meisterbrief freuen sich (v.l.) Martin Arenhövel, Maria Arenhövel, Jubilar Antonius Arenhövel, Hubert Diepenbrock, Obermeister der Bäckerinnung Warendorf und Marc-Alexander Vieth, Bereichsleiter Innung der Kreishandwerkskammer Steinfurt/Warendorf.

„Wir freuen uns immer, wenn wir den Goldenen Meisterbrief vergeben können, denn es passiert nicht allzu häufig“, sagte Diepenbrock. Seiner Meinung nach sei es eine ausgezeichnete Leistung, wenn man einen Meisterbrief ein halbes Jahrhundert lang innehabe und immer noch im Betrieb arbeite.

Es sich daheim auf dem Sofa gemütlich zu machen, davon ist 73-jährige Jubilar in der Tat noch weit entfernt. „Er ist nachts immer noch der Erste, der in die Backstube geht und der Letzte, der sie verlässt“, verrät Ehefrau Maria, mit der Antonius Arenhövel seit 43 Jahren verheiratet ist. Drei Kinder, Petra, Martin und Ruth, sind aus der Ehe hervorgegangen.

Sohn Martin hat Antonius Arenhövel, der seinerseits im Jahre 1976 den Betrieb von seinen Eltern übernommen hatte, 2006 das Zepter in die Hand gegeben.

Seine Bäckerlehre hatte Antonius Arenhövel im elterlichen Betrieb, eine nachfolgende Konditorenlehre in der Konditorei Markfort in Münster absolviert. Als Geschenk, Glückwunsch und Dank für seinen Einsatz hat die Familie für Antonius Arenhövel eine besondere Überraschung bereitgehalten: Von der feierlichen Übergabe nebst Feierstunde wusste Antonius Arenhövel bis eine Stunde vor Beginn der Veranstaltung nichts. „Kannst Du das nicht verschieben, ich wollte mit Josef Fahrrad fahren“, soll der Seniorchef, als er schließlich von der Übergabe erfuhr, seinen Sohn Martin gefragt haben. Dennoch hat er sich natürlich sehr gefreut, als er bei Börding neben seiner Familie einige treue Mitarbeiter, langjährige Weggefährten und Freunde begrüßen konnte.

Zu den Gratulanten zählten auch Bürgermeister Josef Uphoff und Pastor Michael Prien. Eine Senioren-Abordnung des Gebrasa-Blasorchesters ließ es sich ebenfalls nicht nehmen, unüberhörbar einen musikalischen Glückwunsch an Antonius Arenhövel zu senden.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.