Kinder und Eltern lernen spielerisch deutsche Sprache


Spielerisch Deutsch lernen und den eigenen Geist stärken: Das ist Sinn und Zweck eines Angebots zweier Sassenberger Kitas an Familien.

So macht Sprache lernen Spaß: Die Gruppe der Kita Zauberland nutzt die Pause auf dem Spielplatz der Einrichtung. Foto: privat

Sassenberg (gl) - Wieder einmal ist ein Kita-Jahr zu Ende: Die Sassenberger Kindertagesstätten Zauberland und Pusteblume haben gemeinsam mit Eltern und Kindern den Abschluss eines weiteren erfolgreichen Griffbereit- und Rucksack-Kita-Jahrs gefeiert – und dies trotz der bis vor kurzem geltenden pandemiebedingten Einschränkungen, die diesen Erfolg nicht trüben konnten, wie es in einer Mitteilung heißt. 

Alltagsbegriffe leicht verwenden und festigen

Die vom Ministerium für Kinder, Familien, Flüchtlinge und Integration des Landes NRW und vom Kreis Warendorf geförderten Sprach- und Familienbildungsprogramme Griffbereit und Rucksack-Kita leben von dem persönlichen Engagement aller Beteiligten – Gruppenleitung, Kita, Eltern und Kinder. 

Die Projekte sprechen vor allem Eltern und Kinder im Alter von eins bis drei beziehungsweise vier bis sechs Jahren an, die über eine Migrationsgeschichte verfügen und in deren Familien Mehrsprachigkeit gelebte Erfahrung ist. 

Das Gemeinschaftsgefühl darf und soll gestärkt werden

Von Woche zu Woche finden gemeinsame Treffen statt, bei denen immer konkrete Spielideen und altersgemäße Themen wie Körper, Kleidung, Familie, Jahreszeiten im Mittelpunkt stehen, die die kindliche Entwicklung unterstützen sowie das Erlernen der deutschen Sprache und der jeweiligen Familiensprache fördern. 

Ebenso wichtig sind laut Bericht gemeinsame Aktivitäten und Aktionen vor Ort, die das Gemeinschaftsgefühl stärken und gerade neu zugewanderten Familien Wege zur Teilhabe ebnen. 

Dabei sind Griffbereit und Rucksack-Kita eng miteinander verzahnt – Eltern und Kinder werden bis zum Ende der Vorschulzeit durchgängig beteiligt und die (Sprach-)Bildungsprozesse entsprechend unterstützt. So wird eine wertvolle Basis für den weiteren kindlichen Entwicklungsweg gelegt. In Sassenberg werden beide Programme mittlerweile seit mehr als acht Jahren in Kooperation mit dem Caritasverband im Kreisdekanat Warendorf und dem Kommunalen Integrationszentrum Kreis Warendorf umgesetzt. 

Interessierte können sich fürs neue Jahr anmelden

In beiden Kitas kommen dabei bunte und gerade in sprachlicher Hinsicht vielfältige Familien zusammen, die begeistert an den von den Elternbegleiterinnen Lisa Sonberg (Rucksack, Kita Zauberland), Katarzyna Kortwinkel (Rucksack, Kita Pusteblume) und Nadine Hoffmann (Griffbereit, Kita Pusteblume) organisierten Angeboten teilnehmen. 

Auch während der Einschränkungen im Herbst und Winter wurde kontinuierlich und intensiv weitergearbeitet – durch den Einsatz von Postsystemen, Anleitungsvideos, Basteltüten und die digitale Kommunikation. 

Aufgrund dieser Kreativität gelang dann zum Ende des Kita-Jahres zur großen Freude aller der nahtlose Übergang zu Präsenztreffen. Abschluss bedeutet dabei nicht Ende, denn nach den Sommerferien gehen beide Programme in die nächste Runde und interessierte Familien, die mitmachen möchten, sind dazu eingeladen, sich bei Alime Bas (Leitung Kita Zauberland, E-Mail: kita-zauberland@sassenberg.de, 02583/303586) oder Nadine Hoffmann (Mitarbeiterin Kita Pusteblume, E-Mail: kita-pusteblume@sassenberg.de, 02583/3670) zu melden.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.