Konrad Nettelnstroth ist neuer Schützenkönig



Mit dem 241. Schuss hat Konrad Nettelnstroth dem Schießen in Füchtorf ein Ende gesetzt. Er ist neuer Schützenkönig.

Hoch soll er leben: Hubert Kunstleve (l.) und Udo Düpmeier (r.) gratulierten dem Schützenkönig Konrad Nettelnstroth. Foto: Heseker

Füchtorf (gl) - Er hatte sich zumindest schon mal vorab abgesichert. Denn als Konrad Nettelnstroth am Montagmittag merkte, dass das sein Tag werden könnte, rief er seine Lebensgefährtin Anke Laudick an und fragte, ob er denn weiterschießen dürfe. Seine Verlobte antwortete mit: „Ja.“ 

Eine alte Schützenweisheit gilt auch nach Corona 

Eine Stunde später fiel der Vogel. Nettelnstroth war Füchtorfs neuer Schützenkönig und alle Besucher durchaus überrascht. Nicht etwa, weil Nettelnstroth den finalen Schuss abgegeben hatte, sondern weil es erst der 241. Versuch um 12.33 Uhr war und das Zielobjekt bis dato kaum Anzeichen gemacht hatte, zu Boden zu sinken. 

„Dass ich es aber schaffe, damit hatte ich nicht gerechnet“, sagte der neue König, der damit eine alten Schützenweisheit aufleben ließ. Denn Bruder Stefan Nettelnstroth sagte: „Der, der Schützenkönig werden will, wird es nicht. Und der, der es nicht will, wird es.“ 

Den Apfel sicherte sich Marc Rotermund, Markus Schöne die Krone erschoss und Julian Beermann das Zepter. Den Hampelmann der weiblichen Mitglieder schoss am Janina Höllmann mit dem 205. Schuss ab. Den Hampelmann der männlichen Mitglieder erschoss am Sonntag Lasse Micke mit dem 144. Schuss.

Königin erfährt am Telefon von ihrem Glück

Der Hauptteil, nämlich der Vogel, gehörte aber eben Nettelnstroth, der sich von seinen Mitstreitern hochleben ließ, zur Beruhigung erstmal ein Wasser trank und auf seine Lebensgefährtin wartete. Sie erfuhr auf der Arbeit von ihrem neuen Glück, ließ alles stehen und liegen und machte sich auf den Weg zum Schützenplatz.

Dort wurde sie dann am Abend zur Königin und Konrad Nettelnstroth zum König gekrönt, ehe der große Ball im Festzelt anstand. Zu ihrem Hofstaat gehören Nicole und Daniel Benefader, Resi und Kay Krampe, Matthias Hinz und Martina Hülsmann, Jürgen Haverkamp und Kirstin König, Stefanie und Stefan Wöstmann, Angelika und Enrico Helmert sowie Karla und Christian Altenau.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.