Puppentheater und Zauberkünste für Jung und Alt


Das Altenzentrum St. Josef und der Kindergarten St. Johannes haben sich zum Fest getroffen. Mit dabei: ein Clown, Zaubrerer und Scherzkeks.

Entspannte Atmosphäre und gute Laune kennzeichneten das Kitafest, das der Förderverein der Kita St. Johannes organisiert hatte. Foto: D. Reimann

Sassenberg (dor). Auf dem Gelände des Sinnesparcours vor dem St. Josef Altenzentrum herrschte am Freitagnachmittag reger Andrang. Der Förderverein des katholischen Kindergartens St. Johannes hatte zum Kita-Sommerfest eingeladen. Und zwar nicht nur alle Kindergartenkinder, sondern auch die Eltern sowie die Bewohner des Altenzentrums. „Es ist das erste Fest, das wir nach Corona feiern und da wollen wir natürlich auch die gute Nachbarschaft zum Seniorenheim pflegen“, erklärte die zweite Vorsitzende Mareike Evermann.

Der Magier hat das Wetterglück auf seiner Seite

Der Vereinsvorstand hatte ein buntes Programm für die kleinen und großen Gäste aufgelegt. Aufgrund der unsicheren Wetterlage wurde das Puppentheater, das den Anfang des Festes markieren sollte, kurzerhand ins Pfarrheim gelegt. Der kleine Umzug tat aber der guten Stimmung keinen Abbruch.

Daran konnte Zauberer und Clown Pichel nahtlos anknüpfen. Der magische Scherzkeks oder auch scherzende Magier hatte das Wetterglück auf seiner Seite, konnte so seine Kniffe und Tricks wieder auf dem grünen Rasen vor dem Seniorenheim präsentieren. Hier warteten auch die XXXXL-Legosteine darauf, von den Kindern verbaut zu werden, ein Angebot, das überwiegend bei den Jungen auf große Gegenliebe stieß.

Der Tatoostand und die Schminkecke hingegen waren insbesondere bei den kleinen Mädchen beliebt. Die größeren Gäste hingegen wurden vom Getränkewagen magisch angezogen. Und zwar ganz ohne Zutun von Magier Pichel. Ein Grillen markierte das Ende des Nachmittags.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.