Rasante Schlauchbootfahrt auf der Ems



Sassenberg (sau) - Bei bestem Seefahrerwetter trafen sich am Samstag 27 Mädchen und Jungen, um im Rahmen der Sassenberger Ferienspieltage auf der Ems die Anker zu lichten. Eingeladen hatte die CDU-Ortsunion zum Bootsausflug für ´Kinder und Jugendliche. Doch die Fahrt wurde ganz schön rasant.

Mit ehemaligen Pionierbooten der Bundeswehr schipperten die Mädchen und Jungen sicher über die Ems nach Einen, wo ein zünftiges Biwak auf die Nachwuchskapitäne wartete.

Die Jungen und Mädchen im Alter von zehn bis 14 Jahren trafen sich auf dem Mühlenplatz, um gemeinsam von dort in Richtung Warendorf zu starten. Ein paar Meter neben der Teufelsbrücke liegt nämlich der „Bootsanleger Nummer 5“, und der eignet sich besonders gut zum Herablassen der zwei großen Schlauchboote der DLRG.

Auf jedem der zwei ehemaligen Pionierboote der Bundeswehr finden ungefähr 15 Personen Platz. Doch bevor es losgehen konnte, mussten erst Handys, Kameras oder Uhren wasserdicht in einer mitgebrachten Boje an Bord verstaut werden. Außerdem musste jeder der Nachwuchskapitäne ohne nachgewiesenes Schwimmabzeichen noch die unter Umständen lebenswichtige Rettungsweste anlegen. Allerdings brauchte sich niemand wirklich Sorgen zu machen, denn DLRG-Rettungsschwimmer und Bootsführer Klaus Dubak war immer zur Stelle.

Zusammen mit dem Leiter der CDU-Ortsunion, Wolf-Rüdiger Völler, wurden dann pünktlich die Boote zu Wasser gelassen. Auf der zum Teil recht rasanten Fahrt über die Ems konnten die Kinder hautnah die ein oder andere Stromschnelle miterleben sowie das Rudern gegen die Strömung üben. Auf ihrem Weg in Richtung Einen-Müssingen hatten die Kinder zusätzlich die Möglichkeit, das Wenden und Ausweichen mit den Schlauchbooten auf dem Fluss zu üben.

Gegen 14.30 Uhr kamen die Teilnehmer dann am Bootsanleger in Einen an. Dort hatten einige Helfer aus den Reihen der Ortsunion schon den Grill angeheizt.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.