Sassenberg: Polizei stellt falsche Impfausweise sicher


Impfausweise werden gefälscht, um an das begehrte Impfzertifikat zu gelangen: Das hat jetzt zu einem Polizeieinsatz in Sassenberg geführt. 

Mit krimineller Energie werden Impfausweise gefälscht, um an das begehrte Impfzertifikat zu gelangen. Foto: dpa

Sassenberg (gl/dan) - Am Donnerstag (28. Oktober) hat die Polizei vier Wohnungen in Sassenberg durchsucht. Grundlage der entsprechenden richterlichen Beschlüsse waren Ermittlungsverfahren wegen gefälschter Impfausweise. Die Beamten fanden zwei solcher Ausweise.

Papiere sichergestellt

Sie stellten die Papiere sicher, genauso wie Handys und Laptops, über die die verbotene Beschaffung erfolgt sein dürfte. Aktuell ermitteln Kräfte der Kreispolizeibehörde Warendorf nach eigenen Angaben in 20 Verfahren wegen gefälschter Impfnachweise.

In Apotheken falsche Ausweise vorgelegt

Verdächtig gemacht hatten sich die Sassenberger, als sie mit falschen Impfausweisen in Apotheken erschienen waren, um an das Impfzertifikat zu gelangen, dass sie gegen Covid-19 immunisiert worden seien. Die Apotheken informierten die Polizei, und das brachte die Ermittlungen ins Rollen, die jetzt zu den Wohnungsdurchsuchungen in Sassenberg führten.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.