Stefan Krümpelmann regiert Gröblingen



Sassenberg/Warendorf (gl) - Seit Samstag um 15.20 Uhr steht es fest: Stefan Krümpelmann ist der neue König der Schützen in Gröblingen. Mit dem 205. Schuss hat er die Reste des hölzernen Vogels von der Stange geholt. Zu seiner Königin erkor er sich Michaela Krümpelmann. 

Stefan Krümpelmann schoss den Vogel in Gröblingen ab  und wurde von seinen Schützenbrüdern gefeiert.

Ein ruhiges Auge, eine sichere Hand und das nötige Quäntchen Glück wünschte Franz-Josef Ostlinning den St.-Hubertus-Schützen mit seinen Grußworten, die er am Samstagvormittag aus Sassenberg überbrachte. Um genau 15.20 Uhr stellte es sich dann ganz klar heraus: Die sicherste Hand hatte Stefan Krümpelmann. Nicht einmal der plötzliche Wolkenbruch konnte daran etwas ändern.

„Eigentlich wollte ich nicht einmal mitschießen“, war der frisch gebackene König selber überrascht. Gemeinsam mit seiner Königin Michaela wird der junge Schütze nun für ein Jahr die Schützenbrüderschaft Gröblingen-Velsen regieren.

Aber nicht nur der neue König hatte Treffsicherheit bewiesen. Die Insignien fielen durch Dieter Pohlchristoph (Krone, 12. Schuss), Hubert Grundmeier (Apfel, 25. Schuss), Stephan Stratmann (Zepter, 51. Schuss).

Am späten Nachmittag konnte dann Laurenz Gausepohl zum Kinderkönig gekrönt werden. Als Königin nahm er Marie Marx an seine Seite.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.