Trio „Fyrm“ musiziert mit einem Trompeter in Füchtorf


Das Münsterland-Festival macht mit einem Jazzkonzert im Herrenhaus Harkotten in Füchtorf Station. Der Kartenvorverkauf hat begonnen.

Der österreichische Trompeter Martin Ohrwalder hat sich internationale Meriten als Solist und Ensemblemitglied erworben. Foto: Harry Triendl

Füchtorf (gl) - Das Trio „Fyrm“ trifft beim Münsterland-Festival am Freitag, 29. Oktober, im Herrenhaus Harkotten in Füchtorf auf den österreichischen Trompeter Martin Ohrwalder. Dabei heraus kommt laut Ankündigung „spannender und authentischer Jazz“ vor einer besonderen Kulisse.

Verschiedene Einflüsse

Das internationale Trio „Fyrm“ besteht aus der Pianistin Agata Ciurkot, dem Bassisten Michael Bohn und dem Münsteraner Schlagzeuger Stefan Schneider. Es verbindet in seiner Musik verschiedene Einflüsse aus unterschiedlichen Quellen wie modernem Jazz, Romantik, freier Improvisation und Neuer Musik zu einem eigenen, fragilen Klanggebäude. Als Ersatz für die Pianistin Agata Ciurkot spielt an dem Abend in Füchtorf der Musiker Richard Brenner, der schon auf nationalen wie internationalen Konzerten und mit unterschiedlichen Formationen zu hören war.

Bewährter Solist

Beim Münsterland-Festival steht das Trio gemeinsam mit dem österreichischen Trompeter Martin Ohrwalder auf der Bühne. Martin Ohrwalder studierte Jazz-Trompete und Komposition in Wien und hat sich als Solist und Ensemblemitglied in vielen renommierten Orchestern und Ensembles einen Namen gemacht.

„Alpenklänge ohne Höhenmeter“

Das Konzert auf Harkotten ist Teil der elften Auflage des Münsterland-Festivals, die unter dem Motto „Alpenklänge ohne Höhenmeter“ steht. Bis zum 6. November gibt es rund 40 Veranstaltungen – darunter Konzerte, Ausstellungen und Exkursionen – an spannenden Orten im Münsterland, dieses Mal mit Österreich als Gastland.

Eintrittskarten gibt es im Internet

Einlass am 29. Oktober ist um 19.30 Uhr ins Herrenhaus Harkotten (Harkotten 1). Das Konzert beginnt um 20 Uhr. Tickets im Vorverkauf gibt es für 18 Euro im Internet auf der Seite www.muensterland-festival.de.

Vorgeschaltete Führung durchs Herrenhaus

Für Interessierte findet vor der Musik ab 18.30 Uhr eine Führung durch das Herrenhaus Harkotten statt. Das klassizistische Gebäude ist das Frühwerk des rheinischen Architekten und Städtebaumeisters Adolph von Vagedes. Nach einer langer Phase der Sanierung und Restaurierung des gesamten Gebäudes sowie der Wandmalereien im Erdgeschoss bekam das Herrenhaus die Anerkennung als Denkmal von Nationaler Bedeutung. Weitere Informationen zum Gebäude finden sich im Internet auf www.harkotten.eu. Konzerttickets inklusive Führung kosten 20 Euro.

Alle Veranstaltungen des Münsterland-Festivals finden unter der geltenden Corona-Schutzverordnung statt, mit jeweils eigenem Hygiene- und Sicherheitskonzept. Es gilt die Drei-G-Regel, die Nachweise werden beim Einlass überprüft. Tagesaktuelle Informationen gibt es im Internet auf www.muensterland-festival.de.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.