Vater-Kind-Wochenende wird zum tierischen Spaß


Das Vater-Kind-Wochenende des Familienzentrums Sassenberg in Nordwalde war ein voller Erfolg. Vor allem ging es tierisch zu.

Tierisch gut gelaunt waren die Väter und Kinder beim Wochenende in Nordwalde. Foto: privat

Sassenberg (gl) - In Nordwalde sind die Tiere los. Enten, Eisbären, Tiger und sogar Dinosaurier. Den tierischen Spaß möglich gemacht hat das erste Vater-Kind-Wochenende des Familienzentrums Sassenberg, das in der evangelischen Jugendbildungsstätte in Nordwalde stattgefunden hat. 14 Väter mit 19 Kindern im Alter von drei bis zehn Jahren nahmen daran teil. 

Das Motto lautet „Zoo und Co.“

In Nordwalde wurden sie von Lilith Spitzer (Erzieherin in Ausbildung) und Stadtjugendpfleger Dirk „Acky“ Ackermann schon sehnsüchtig erwartet. Nach dem die Zimmerverteilung geregelt war, wurden zuerst Namensschilder gebastelt, damit diejenigen, die schon lesen konnten, die anderen Personen mit Namen ansprechen konnten. 

Ein schönes Bild auf der Brust erfüllte aber auch für die nichtlesenden Gäste seinen Zweck. Den Abend verbrachten alle 36 Personen auf dem nahe gelegenen Spielplatz der Grundschule. Dort konnten sich Kinder und Väter näher kennenlernen und, ganz besonders wichtig: Zeit miteinander verbringen. Wie in den vergangenen Jahren stand das Wochenende wieder unter einem Motto. An diesem Wochenende lautete es „Zoo und Co.“. 

Am Samstag verkleideten sich alle Kinder und Väter als ihre Lieblingstiere. Dabei wurde gebastelt und nach Belieben geschminkt. Hier tauchte dann auch plötzlich ein zirka drei Meter großer Dinosaurier im Garten der Jugendbildungsstätte auf. „Papa, da steht ein Dinosaurier im Garten“, rief ein Kind völlig ungläubig. 

Die Nachfrage ist groß, zwei weitere Wochenenden folgen

Für den Nachmittag hatten Lilith und Acky eine erlebnispädagogische Wanderung für alle Tiere vorbereitet, bei der allerhand Aufgaben bewältigt werden mussten. Die anschließende Konferenz der Tiere wurde auf Papas Schoß am Lagerfeuer abgehalten. Neben Steaks, Würstchen und Stockbrot gab es auch Marshmallows mit Keksen – Nordwalde ist schließlich nur einmal im Jahr. Zumindest für die Gäste. Denn für Lilith Spitzer und Dirk Ackermann geht es im Juni mit zwei weiteren Wochenenden weiter. 

„Die Nachfrage in diesem Jahr war enorm groß, sodass die Stadt Sassenberg der Nachfrage gerne nachgekommen ist, ein drittes Wochenende anzubieten“, erklärte Ackermann. Insgesamt werden bis Ende Juni 43 Väter mit 55 Kindern in Nordwalde erwartet. Die anderen Mottos, die die Väter bei den Vortreffen immer selbst wählen, werden an dieser Stelle natürlich noch nicht verraten.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.