Vortrag: Welche lokalen Folgen hat der Klimawandel?


Auch in Sassenberg und Füchtorf werden die Folgen des Klimawandels zu spüren sein. Was zu erwarten steht, dazu gibt es jetzt einen Vortrag.

Niedriger Pegel am Feldmarksee: Auch darüber wird am 2. November zu reden sein. Foto: FDP

Sassenberg/Füchtorf (dan) - Die Auswirkungen des Klimawandels in Sassenberg und Füchtorf treiben die heimische FDP um. Sie lädt alle Interessierten zu einem Vortrag mit Diskussion ein. Beginn ist am Mittwoch, 2. November, um 18.30 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus in Füchtorf. Der Referent Dr. Tobias Kemper wird mit Blick auf den Klimawandel unter anderem diese Fragen behandeln: Welchen Herausforderungen müssen wir uns stellen? Und wie sollten wir uns darauf vorbereiten? Der Eintritt ist frei.

Kompetenter Referent vom Landesamt

Kemper arbeitet für das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz Nordrhein-Westfalen. Einen ähnlichen Vortrag habe der Referent bereits im benachbarten Harsewinkel gehalten, berichtet Johannes Philipper. So seien die Sassenberger Freidemokraten auf Kemper aufmerksam geworden und hätten ihn ebenfalls zu einem Vortrag mit lokalen Bezügen eingeladen.

Starkregen wird thematisiert

Philipper erhofft sich von der Veranstaltung Hinweise, was auf lokaler Ebene und in kleinem Maßstab getan werden kann und muss, um den Folgen des Klimawandels zu begegnen. Es werde in dem Vortrag auch um den Wasser- und Energieverbrauch gehen sowie um die Frage, wo und wie sich die Sassenberger und Füchtorfer auf Starkregenereignisse einstellen müssten.

„Erhoffen uns Impulse“

Auch die Temperaturentwicklung und Hitzeperioden würden thematisiert, genauso der Rückgang des Grundwasserspiegels. Ferner sollen das Handeln der Stadtverwaltung und die Frage, welche Wege sie hinsichtlich des Klimawandels einschlagen müsse, in den Blick genommen werden. Philipper zum grundsätzlichen Ziel der Veranstaltung: „Wir erhoffen uns Impulse.“

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.