Weihnachtsmarkt in Füchtorf wird zum Familienfest



Füchtorfs Karnevalisten setzen bei der Ausrichtung des Weihnachtsmarkts am Heimathaus auf ein altbewährtes Konzept.

Der Nikolaus überreichte den Kindern Stutenkerle. Die Kleinen freut es.

Füchtorf (bemi). Am kommenden Wochenende (26. und 27. November) findet der Weihnachtsmarkt in Füchtorf statt. Die wichtigsten Infos im Überblick:

Buddelwerth: „Ohne die Vereine geht es nicht“

Die Eckdaten: Der Markt rund um das Heimathaus in Füchtorf wird am Samstag um 17 Uhr mit dem Dämmerschoppen eröffnet und schließt gegen 23 Uhr. Am Sonntag laden die Organisatoren von 13 bis 19 Uhr zum Beisammensein ein.

Der Ausrichter: Wie schon 2019 richtet der Elferrat des Karnevals Füchtorfer Vereine die Veranstaltung aus. „Aber ohne die Hilfe der anderen Vereine geht es nicht“, sagt Bernd Buddelwerth, Vorsitzender des Elferrats. Zahlreiche Vereine und Verbände beteiligen sich unter anderem mit Essensständen, musikalischen Auftritten sowie Aktionen für die ganze Familie. Dazu zählt auch das „Rudelsingen“ am Sonntag.

Das Konzept: „Wir haben wenige Beschicker dabei“, sagt Bernd Buddelwerth. Stattdessen beteiligen sich die Vereine, um eine gemütliche Stimmung zu schaffen. „Es geht vor allem um das Zusammensein und Klönen. Und bei uns stehen die Kinder und Familien im Vordergrund.“ Dementsprechend fällt das Angebot (unter anderem Stockbrotbacken, Bastelaktion, Aufführungen) kinderfreundlich aus.

Und wann kommt der Nikolaus? Der kommt am Sonntag gegen 16.15 Uhr, wie Bernd Buddelwerth sagt, um den Mädchen und Jungen eine Freude zu bereiten.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.