Ein Wochenende voller Spaß, Sport und Bewegung


Für drei Tage hat sich der Walstedder Sportplatz am Wochenende wieder zu einer großen Spielearena entwickelt – für die siebte Auflage des Fun-Sport-Camps von Fortuna Walstedde.

36 Jungen und Mädchen hatten viel Spaß im Fun-Sport-Camp von Fortuna Walstedde und lernten dabei auch noch die ganze Bandbreite kennen, die die Fortuna zu bieten hat. Simon Beckmann

Für die 36 Mädchen und Jungen ging es – wie es der Name schon sagt – vor allem um eins: Spaß, Sport und Bewegung.

Traditionell startete die beliebte Ferienaktion am Freitagnachmittag mit dem Aufbau der Zeltstadt. Mit einiger Unterstützung der Eltern waren die 18 Zelte im Handumdrehen errichtet. Danach wurden die Kinder in vier Gruppen eingeteilt und mit passenden T-Shirts ausgestattet, bevor es mit einer Olympiade weiterging.

„Die Mädchen und Jungen mussten verschiedene kleine Spiele wie etwa Gummistiefelweitwurf, Eierlaufen oder Schubkarrenrennen absolvieren“, berichtete Campleiter Luis Pollmüller. Am Abend wartete dann bereits das nächste Highlight auf die Kinder. Denn die Walstedder Feuerwehr stattete dem Fun-Sport-Camp einen Besuch ab – mit passender Abkühlung inklusive. „Die Überraschung war gelungen. Die Kinder waren total begeistert und konnten sogar mit der Drehleiter nach oben fahren, um von dort die Aussicht zu genießen“, so Pollmüller.

Sportlich ging es am Samstag weiter. So konnten die Mädchen und Jungen bei kurzen Einheiten in die verschiedenen Abteilungen von Fortuna reinschnuppern. Beim Fußball standen etwa Passübungen und Torschuss auf dem Programm. Beim Tennis und Tischtennis waren Ball- und Schlägergewöhnung sowie unterschiedliche Spielformen angesagt, und die Gesundheits- und Breitensportabteilung hatte in der Turnhalle einen Sinnesparcours aufgebaut, den es mit geschlossenen Augen zu absolvieren galt.

Am Nachmittag traten die Kinder dann gegen das etwa zehnköpfige Betreuerteam beim Bobbycar-Rennen, einer Flachwitzchallenge und anderen Spielen an. Als Lohn winkten den Mädchen und Jungen Süßigkeiten. Am Abend feierten die Fun-Sport-Camp-Teilnehmenden dann ausgelassen eine Beach-Party. Dabei durften alkoholfreie Cocktails und Limbo natürlich ebenfalls nicht fehlen.

Am Sonntag endete die beliebte Ferienaktion mit einer „Camp-Aktion“ und einem Geräteparcours in der Turnhalle. „Das Wetter beim Aufbauen war zwar nicht so klasse. Doch das wurde gegen Abend immer besser. Zum Glück hielt sich die Sonne auch über das gesamte Wochenende“, bilanzierte Pollmüller zufrieden und ergänzte: „Alles lief reibungslos ab. Die Kinder und Teamer haben zudem sehr viel Spaß gehabt. Und uns als Verein hat es gefreut, den Mädchen und Jungen die ganze Bandbreite von Fortuna näher zu bringen.“

von -sibe-

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.