23 Einsätze für Diestedder Blauröcke



Diestedde (ewb) - Freudig überrascht war während der Jahreshauptversammlung des Löschzugs Diestedde im Karl-Leisner-Heim Jan Berlinghoff. Zugführer Joachim Berkensträter lobte ihn als „Hundertprozentigen“, da er bei allen Veranstaltungen mit von der Partie war.

Der Vorstand des Löschzugs Diestedde nach der Generalversammlung im Karl-Leisner-Heim: (v. l.) Nico Streffer, Kassierer Ulrich Eickhoff, Timo Nordberg, Zugführer Joachim Berkensträter, Jan Berlinghoff, Rudolf Köchling und Schriftführer Michael Grotegut.

 Unter dem Applaus der Blauröcke gab es dazu ein hochprozentiges Getränk überreicht. Zugführer Joachim Berkensträter konnte zur Jahreshauptversammlung nicht nur aktive Kameraden begrüßen, sondern auch viele Mitglieder der Ehrenabteilung sowie Ehrenmitglied und Notfallseelsorger Pater Johannes Klein, den Stellvertretenden Bürgermeister Alfred Jungilligens, Wehrführer Paul Pickert und seinen Stellvertreter Michael Linnemann.

Das Protokoll der jüngsten Jahreshauptversammlung und den Jahresbericht legte Schriftführer Michael Grotegut vor. Daraus ging hervor, dass die 41 aktiven Diestedder Kameraden im vergangenen Jahr 23 Einsätze geleistet haben, 20 davon waren Brände, Hilfeleistungen und Verkehrsunfälle. Insgesamt hat jeder Kamerad einschließlich der Übungs- und Ausbildungsstunden sowie der Übungen zum Leistungsnachweis 43,3 Stunden freiwilligen Dienst geleistet.

Ebenso standen für die Kameraden in 2011 sechs verschiedene Weiterbildungsmaßnahmen und ein Seminar an. Auch der Besuch von Veranstaltungen benachbarter und befreundeter Löschzüge (wie der in Dortmund-Berghofen) bereicherten die Aktivitäten. Nach dem Kassenbericht, den Ulrich Eickhoff vorlegte, stellte Franz Josef Vogel den Antrag auf Entlastung – er wurde einstimmig erteilt. Zu neuen Kassenprüfern wählten die Blauröcke Benedikt Breloh und Rainer Westhues. Auch bei den turnusmäßig anstehenden Vorstandswahlen wurden Schriftführer Michael Grotegut und Kassierer Ulrich Eickhoff einstimmig in ihren Ämtern bestätigt. Neu in den Festausschuss kam Thomas Vogel. Bei den Fahnenträgern gab es Neubesetzungen. Ihre Gruppe setzte sich jetzt aus Hugo Sudholt, Rudolf Köchling, Ludger Schürmann, Manfred Borghoff, Ludger Schröer und Frank Rehkemper zusammen.

Nach Grußworten des Notfallseelsorgers Pater Johannes Klein und des Stellvertretenden Bürgermeisters Alfred Jungilligens sprach Paul Pickert zu den Diestedder Kameraden. Sein Stellvertreter Michael Linnemann überreichte abschließend. Die Urkunden der Leistungsabzeichen. Gold gab es für Thomas Vogel und Gold auf blauem Grund für Timo Nordberg. Neu aufgenommen in den Kreis der Feuerwehrkameraden wurde Sebastian Lüke.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.