„Burk-Hard-Rock“ im Wadersloher Stellwerk



Wadersloh (gl). Seit fünf Jahren gibt es das Festival „Burk-Hard-Rock“, das vom 29. bis 30. Juli im Stellwerk an der Bahnhofstraße über die Bühne geht. Präsentiert wird die Veranstaltung von der Band „Nopedose“ in Zusammenarbeit mit dem Stellwerk und mit Unterstützung des Vereins Musikkultur.

„The Ignition“ aus Tönnishäuschen bieten Rock vom Feinsten. Sie treten am Freitagabend beim Festival „Burk-Hard-Rock“ im Wadersloher Stellwerk auf.

Das „Burk-Hard-Rock“ sei ein „Open-Air-Festival in Clubatmosphäre“ und durch stetige Weiterentwicklung sowie dem Anspruch, sowohl lokale Musiker, als auch bekanntere Größen abseits der heimatlichen Gefilde zusammenzuführen, zu einer beliebten Anlaufstelle für Liebhaber handgemachter Rockmusik geworden, heißt es in einer Pressemitteilung.

Von Indie über Stoner, von Punk und Metal über Hardcore bis hin zur Singer/Songwriter-Akustik-Performance: Alles, was gefällt, ist erlaubt, und sämtliche Spielarten des Rock sind vertreten. Eine vielfältige Mixtur der Stilrichtungen, schreiben die Organisatoren.

Am Freitag spielt ab 17 Uhr die Band „Doors“. „Degree Of Freedom“, die für 18 Uhr angesagt waren, mussten aufgrund einer Erkrankung absagen und werden von „Western Comfort“ aus Langenberg ersetzt. Um 19.15 Uhr stehen „The Ignition“ auf der Stellwerk-Bühne, ab 20.30 gehört diese „Mindreader“. Der Auftritt von „Mojo Jazz Mob“ ist für 21.45 Uhr terminiert, der letzte Auftritt des Abends gehört ab 23.15 Uhr Bjoern Alberternst und Ronja. Die Aftershow-Indoor-Party beginnt um 0.30 Uhr.

Den Festivalsamstag eröffnet um 15 Uhr die Combo „Doors“, weiter geht es um 16.30 Uhr mit „Charm“ und um 17. 30 Uhr mit „Maschine“. Um 18.45 Uhr spielen „Light Those Eyes“, um 20 Uhr gehört die Bühne den Lokalmatadoren von „Nopedose“. Wer „The Paper Queens“ hören möchte, sollte spätestens um 21.30 Uhr im Stellwerk sein, der Headliner, „Urlaub in Polen“, tritt ab 23 Uhr auf.

Auch am Samstagabend wird nach den Auftritten wieder kräftig im Stellwerk weitergefeiert. Zwei Tage, zwei lange Nächte, elf mal Musik vom Feinsten, jeden Tag Pilsstunde und vieles mehr zu vertretbaren Eintrittspreisen. Fünf Jahre „Burk-Hard-Rock“ soll gebührend gefeiert werden, lassen die Organisatoren wissen.

Ein Kombi-Ticket für beide Tage ist im Internet unter www.nopedose.de, im Stellwerk Wadersloh und in allen Sparkassen-Filialen der Gemeinde Wadersloh erhältlich.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.