DRK Wadersloh bringt Kita-App für Eltern an den Start


Für die Eltern, deren Kinder in Wadersloh und seinen Ortsteilen eine der DRK-Kitas besuchen, gibt es jetzt eine eigene Kita-App.

Stellten die Kita-App vor: (v. l.) Christian Thegelkamp (Vorsitzender DRK-Ortsverein Wadersloh), Elke Beck (Kita-Leiterin „Flohzirkus“), Alica Mehring (Kita-Leiterin „Wunderwelt“), Iris Thülig (Kita-Leiterin „Flohzirkus“), Stefanie Wietlake (DRK-Mitarbeiterin und Projektverantwortliche) und Boris Krumtünger (Geschäftsführer DRK-Ortsverein Wadersloh). Foto: Brüggenthies Marketing

Wadersloh/Liesborn (gl) - Der Wadersloher Ortsverein des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) hat am Freitag ein ganz besonderes Angebot für seine Kindertagesstätten freigeschaltet: Eine eigene Anwendung für Smartphones, über die Eltern schnell mit Informationen versorgt werden.

Rundum-Informations-Angebot

Mit dem Start der Kita-App setze der Ortsverein auf ein nachhaltiges Rundum-Informations-Angebot mit großem Funktionsumfang, heißt es in einer Mitteilung. Nutznießer sind die Eltern, deren Kinder die Kitas „Wunderwelt“, „Flohzirkus“ und „Villa Kunterbunt“ besuchen.

Die Anwendung entwickelt hat das Unternehmen webQR (Herford). In enger Absprache mit den Kita-Leitungen ergänzt DRK-Mitarbeiterin Stefanie Wietlake das Programm mit allen erforderlichen Informationen.

In der App lassen sich laut DRK allgemeine Infos zu Essensplänen und Öffnungszeiten nachlesen. Außerdem gebe es eine Kalender- und eine Sofort-Benachrichtungsfunktion. Und das eigene Kind könne man bequem an- und abmelden. Zugleich biete das digitale Werkzeug einen schnelleren Informationsfluss, eine vollständige Dokumentation von Aushängen, mehr Transparenz, Nachrichten und Termine auf einen Blick.

Thegelkamp: „Ein schöner Fortschritt für unsere Einrichtungen“

Christian Thegelkamp, Vorsitzender des DRK-Ortsvereins, zeigte sich begeistert über die einfache Möglichkeit, Informationen über die Kita abzurufen: „Das ist ein schöner Fortschritt für unsere Einrichtungen, da viele Ressourcen künftig eingespart werden und Informationen sogar noch besser vermittelt werden können.“ 

Er dankte den Kita-Leiterinnen Elke Beck, Iris Thülig und Alica Mehring sowie Stefanie Wietlake für das Einpflegen der Daten. „Wir sind sehr gespannt auf die Testphase und freuen uns, dass wir dieses neue Angebot für die Eltern in unseren DRK-Kitas umsetzen konnten“, so Thegelkamp weiter.

Kita-Teams mit Tablet-Computern ausgestattet

Mit dem Start der App ging auch die Anschaffung von Tablet-Computern für die Kita-Teams einher. „Wir merken schon jetzt, dass die neuen digitalen Möglichkeiten unseren Arbeitsalltag deutlich erleichtern und wir zudem auch unsere pädagogische Arbeit noch stärker sichtbar machen können“, freuen sich die Kita-Leiterinnen über das Ende der Zettelwirtschaft.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.