Energiekrise: Wadersloh sagt Lichterzauber wieder ab


In Wadersloh fällt im November der Lichterzauber erneut aus – aufgrund der Energiekrise. Die Gewerbetreibenden  bieten ein Früh-Shoppen an.

Aufgrund der Energiekrise fällt der Lichterzauber des Gewerbevereins in Wadersloh wieder aus.

Wadersloh (gl) -  Der Wadersloher Lichterzauber fällt 2022 erneut aus. Ersetzt wird die Veranstaltung durch das Früh-Shoppen.

Der Wadersloher Lichterzauber hat sich laut Ankündigung über die Jahre hinweg zu einem echten Kundenmagneten entwickelt. Während der beiden Corona-Jahre musste er ausfallen – in diesem Jahr kommt die Energiekrise dazwischen. Um einen unnötigen Stromverbrauch zu vermeiden, wollen die Gewerbetreibenden auf eine Objektbeleuchtung verzichten und setzten stattdessen auf eine alternative Idee: Sie veranstalten am Samstag, 12. November, ein adventliches Früh-Shoppen mit Wadersloher Weihnachtspicknick.

Die Geschäfte und Dienstleister öffnen von 9 bis 15 Uhr. So wird das Tageslicht genutzt und die Beleuchtung nicht benötigt. Gaumengenüsse statt Lichterzauber ist das Motto der diesjährigen Veranstaltung. Alle Teilnehmer bieten jeweils exklusive Häppchen in Form von Fingerfood an. Kunden können sich beim Einkaufsbummel also durchprobieren und dabei wieder an einem Gewinnspiel teilnehmen. Das Fingerfood, das im Flyer einzeln aufgeführt wird, gilt es den einzelnen Geschäften zuzuordnen.

Das Früh-Shoppen mache es den Kunden also regelrecht schmackhaft, in diesem Jahr frühzeitig Weihnachtsgeschenke für die Liebsten auszusuchen, heißt es abschließend.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.