Göttinger Musiker glänzen in neuen Uniformen


Neue Westen und Hüte konnte jetzt der Spielmannszug Göttingen beschaffen. Möglich ist das durch eine Spende geworden.

Für neue Westen und Hüte für seine jugendlichen Mitglieder hat der Spielmannszug Göttingen von der Bürgerstiftung Wadersloh 300 Euro bekommen. Die symbolische Spendenübergabe erfolgte am Rande des Wadersloher Schützenfestes. Das Bild zeigt (v. l.) Michelle Wulff, Jona Linnemann, Vorsitzender Alfons Baumhoer, Fynn-Luca Schulte und Martin Neitemeier vom Vorstand der Bürgerstiftung. Foto: Bürgerstiftung Wadersloh

Wadersloh/Liesborn (gl) - Zwei Jahre waren coronabedingt keine Auftritte geplant, jetzt ist das gemeinsame Musizieren in der Öffentlichkeit auch für den Spielmannszug Göttingen wieder möglich. Weil einige jugendliche Mitglieder aus ihren alten Uniformen herausgewachsen waren, wurden neue Hüte und Westen benötigt. 

Wenig Einnahmen in den vergangenen Monaten 

Eine nicht unerhebliche Investition, an der sich die Bürgerstiftung Wadersloh gern beteiligt hat.

Am Rande des Schützenfestes in Wadersloh überreichte Vorstandsmitglied Martin Neitemeier vor Kurzem eine Spende in Höhe von 300 Euro. Geld, das Alfons Baumhoer als Vorsitzender des Spielmannzuges dankend im Empfang nahm.

„Wir können jeden Euro gebrauchen, zumal wir in den beiden Corona-Jahren keine Einnahmen zum Beispiel aus Auftritten bei Schützenfesten hatten“, freute er sich über die Unterstützung durch die Stiftung.

Schnelle Bewilligung

Martin Neitemeier betonte, der Vorstand der Bürgerstiftung habe die beantragte Spende angesichts der aktiven Jugendarbeit des Spielmannszuges umgehend und einmütig bewilligt – auch weil man wisse, wie teuer spezielle Vereinskleidung sei.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.