Löschzug Liesborn fährt 48 Einsätze



Liesborn (klu) -  Umrahmt von den flotten Klängen der eigenen Feuerwehrkapelle unter der Leitung von Astrid Timmerherm fand am Samstagabend die Generalversammlung des Liesborner Löschzugs im Klosterhof statt.

Mit Leistungsabzeichen wurden Kameraden des Liesborner Löschzugs während der Generalversammlung am Samstag im Klosterhof ausgezeichnet. Unter Bild zeigt (v.l.) Zugführer Thomas Freitag, Niko Westermann, Norbert Morfeld, Jan Smyczek, Andre Rennemeier, Christian Geistor, Michael Baumhoer, Thomas Bering und Hubert Schulze Ahlke.

Nach der Begrüßung durch Zugführer Thomas Freitag und dem traditionellen Grünkohlessen wurden die Regularien abgehandelt.

 In dem von Schriftführer Morfeld vorgetragenen Jahresbericht war zu erfahren, dass man im vergangenen Jahr zu 48 Einsätzen (16 mehr als im Vorjahr) gerufen wurde, darunter zu 25 Bränden und 14 Verkehrsunfälle. Das ergebe, so Morfeld, einen freiwilligen Gesamtstundenaufwand (ohne Lehrgänge) von 2512 Stunden für 2011. Bei 49 aktiven Feuerwehrmännern des Löschzugs Liesborn entspreche das einem Aufwand von 53 Stunden pro Kamerad. Auch die absolvierten Fortbildungsstunden in Höhe von 3203 Stunden verdeutlichen, dass die Liesborner Löschgruppe auf dem richtigen Weg sei.

Theo Baumhöer verlas den Bericht über die Feuerwehrkapelle Liesborn und verriet dabei, dass die Kapelle im kommenden Jahr an der Steubenparade in New York teilnehmen möchte.

Grußworte sprachen der stellvertretende Bürgermeister der Gemeinde Wadersloh, Stefan Braun, und der Chef der Wadersloher Feuerwehr, Paul Pickert, aus. Beide ließen es sich nicht nehmen, der gesamten Kameradschaft eine Runde zu spendieren. Bei den anstehenden Wahlen zum Vorstand wurden die Kameraden Hubert Schulze Ahlke und Thomas Bering in ihren Ämtern bestätigt. Für Schriftführer Norbert Morfeld, der nach 14 Jahren aus zeitlichen und beruflichen Gründen nicht mehr für das Amt kandidierte, wurde Andreas Bittner neu in dieses Amt gewählt. Dem scheidenden Schriftführer dankte Zugführer Thomas Freitag für seine „immer exzellente Arbeit“, die mit lang anhaltendem Beifall bedacht wurde.

Zum Vertrauensmann wurde Ludger Schulze Ahlke gewählt, zu Kassenprüfern Andre Rennemeier und Marcel Lausch. Zur Beförderung vorgeschlagen wurden: Sebastian Drees zum Feuerwehrmann, Christian Geistor, Johannes Schulze Ahlke und Steffen Wiemann zu Unterbrandmeistern, Hendrik Künneke zum Brandmeister und Franz-Josef Horstmann zum Hauptbrandmeister.

Für langjährige Mitgliedschaft wurden geehrt: Michael Aust, Andre Holtmann, Thomas Meermeier, Sven Petermeier, Niko Westermann und Hendrik Corsmeier (10 Jahre), Bernd Drees und Wilfried Freitag (25 Jahre), Helmut Berlinghoff und Peter Henke (30 Jahre), Norbert Stuckenschnieder (35 Jahre). Schließlich wurden von der Wehrführung Leistungsabzeichen überreicht.

Diese erhielten Michael Baumhöer, Jan Smyczek (Silber), Christian Geistor, Andre Rennemeier (Gold), Norbert Morfeld, Niko Westermann (Gold/Blau), Thomas Bering, Hendrik Künneke (Gold/Rot) und Thomas Freitag (Gold/Gelb).

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.