Mittelaltermarkt lockt zum Schloss in Diestedde



Am Wochenende 3./4. Dezember kehrt Diestedde zurück ins Mittelalter – aber nicht in die finstere, sondern in die vorweihnachtliche Version.

Nicht nur mit Essen, sondern auch mit nicht alltäglichen Kostümen will der mittelalterliche Adventsmarkt bei Schloss Crassenstein in Diestedde punkten.

Diestedde (gl) - Auf dem Vorplatz von Schloss Crassenstein findet der mittelalterliche Adventsmarkt statt. Für die Organisation zeichnet erneut Dirk Wiewel alias Ali der Schweinebräter verantwortlich. 

„Froh, dass überhaupt etwas stattfindet“

Er hatte 2021 die Premiere des mittelalterlichen Adventsmarkt in Diestedde initiiert. „Die Resonanz war sehr gut. Viele Menschen, auch von außerhalb, sind froh, dass überhaupt mal etwas in Diestedde stattfindet“, begründet er die Wiederholung der Veranstaltung.

Doch was zeichnet einen mittelalterlichen Markt aus? „Die Atmosphäre ist sehr familiär“, sagt er. „Hier ist es nicht wie auf einer Kirmes. Es macht einfach Spaß. Und wer einmal mit dem Mittelalter in Berührung kommt, den packt das Fieber.“ Er selbst bespiele als Ali der Schweinebräter nur noch Mittelaltermärkte.

Bis zu 14 Stände werden auf der Festwiese vor dem Schloss aufgebaut. Zu sehen gibt es reichlich. So bieten Händler unter anderem Leder- und Fellwaren sowie Schmuck an. Ein Schmied demonstriert sein Können. „Die Besucher können sich in aller Ruhe umschauen – und an den Ständen selbstverständlich feilschen“, sagt Wiewel.

Herold Roland setzt sich für gesitteten Ablauf ein

Klar ist auch, dass die Beteiligten nicht in Alltagsklamotten wie Jeans und Pullover, sondern mittelalterlich gewandet daherkommen. Oder sich als Fantasiewesen verkleiden – so wie die Orks, die nicht zuletzt durch das literarische und filmische Epos „Der Herr der Ringe“ Weltruhm erlangt haben. Dass auf dem Markt alles gesittet zugeht, dafür wird sich Herold Roland zu Ebersvolde einsetzen.

Ein weiterer Programmpunkt sind Auftritte der Mittelalter-Band Unvermeydbar. „Die kenne ich schon seit Jahren, die sind richtig gut“, sagt Wiewel. Die Mannen und Frauen aus Hessen haben sich 2010 gegründet und greifen beim Musizieren auf Dudelsäcke, Trommeln und Violine zurück. 

Unvermeydbar spielt Mittelaltermusik

Laut Eigenauskunft auf dem Youtube-Kanal der Gruppe besteht deren Musik aus einer Sammlung von traditionell mittelalterlichen Stücken, aber auch Eigenkompositionen, die viele Einflüsse aus der Musik tragen, die die Mitglieder über die Mittelaltermusik hinaus machen. In Diestedde tritt die Truppe in kleiner Besetzung auf.

Ebenfalls ein Hingucker sollen die Feuershows werden (Samstag gegen 18 Uhr, Sonntag gegen 17 Uhr). Hunger und Durst lassen sich unter anderem mit Suppen, Leckereien vom Grill und Honigwein stillen. Der Eintritt kostet zwei Euro. Kinder „unter Schwertmaß“ haben freien Eintritt.

Die Marktzeiten sind: Samstag, 3. Dezember, 11 bis 21.30 Uhr; Sonntag, 4. Dezember, 11 bis 18.30 Uhr.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.