Nagelneuer Boule-Platz entsteht



 Diestedde (gl). Schon bald rollen die silbernen Boulekugeln auf einem nagelneuen Platz, der derzeit zwischen der Grundschule und dem Ehrenmal entsteht. Dann werden die Mitglieder des Diestedder Boule-Clubs sicher noch mehr Freude an ihrem geselligen Hobby haben.

Daumen hoch für den neuen Boule-Platz in Diestedde: (v.l.) Günter Domke (Erster Vorsitzender), Klaus Skusa, Annette Beelmann, Werner Krogbäumker, Helmut Dieckmann (Zweiter Vorsitzender) und Heinz Gollasch vom Boule-Club Diestedde freuen sich über den Beginn der Arbeiten. Stefan Duffe von der Gemeinde Wadersloh bediente  den Bagger, in vier bis sechs Wochen soll die Anlage fertig sein.

 Und dafür packen sie auch kräftig mit an. Material und Maschinen stellt die Gemeinde Wadersloh, den Rest erledigen die Boulefreunde in Eigenleistung. Vier bis sechs Wochen sind für den Bau den neuen Boule-Platzes angesetzt, nach den Sommerferien soll alles fertig sein.

Fünf Plätze entstehen, drei davon haben die Maße für internationale Wettkämpfe. Und damit die Kugeln geradeaus und sauber rollen, muss zunächst ein Gefälle von 65 Zentimetern ausgeglichen werden. Nach dem Abtragen der Fläche wird Schotter aufgefüllt, darüber kommt eine Feinschicht, die zudem angewalzt wird.

Für die Pflasterung von Wegen zeichnet der Boule-Club ebenfalls verantwortlich.

Vorsitzender Günter Domke und seine Vereinskollegen freuen sich auf einen schmucken Platz. Sie hoffen, dass die neue, attraktive Spielfläche auch weitere Interessenten anlockt, die das Boule- und Bocciaspiel ausprobieren möchten. Der Baumbestand auf dem denkmalgeschützten Gelände an der Grundschule bleibt übrigens komplett bestehen.

Zurzeit trifft sich der Boule-Club jeden Mittwoch ab 15 Uhr und sonntags ab 10.30 Uhr am alten Schützenplatz.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.