Open-Air-Kino im Liesborner Kreuzgang im August


Gezeigt wird der Film „Contra“. Kinokarten sind ab Freitag, 1. Juli, erhältlich.

Am 19. August wird bei der Open-Air-Kinonacht im Innenhof des ehemaligen Kreuzgangs der Abtei Liesborn der Film „Contra“ gezeigt. Kinokarten sind ab Freitag, 1. Juli, bei Wadersloh Marketing im Rathaus, im Museum sowie den Volksbanken der Gemeinde erhältlich. Das zeigt Christoph Maria Herbst (r.) als Professor Pohl und Nilam Farooq als Naima in einer Szene des Films "Contra".  Foto: picture alliance/dpa/Constantin Film Verleih GmbH

Liesborn (gl). Nach zwei Jahren Corona-Zwangspause startet in diesem Jahr wieder die beliebte Kinonacht in Liesborn. Am 19. August richtet die Gemeinde Wadersloh gemeinsam mit Liesborner Vereinen die Open-Air-Kinonacht im Innenhof des ehemaligen Kreuzgangs der Abtei Liesborn aus. Gezeigt wird der Film „Contra“. Kinokarten sind ab Freitag, 1. Juli, bei Wadersloh Marketing im Rathaus, im Museum sowie den Volksbanken der Gemeinde erhältlich. Eine Karte kostet 9 Euro.

Rassismus ist Thema

Der deutsche Spielfilm erschien im Oktober 2021 in den Kinos und bietet mit Nilam Farooq und Christoph Maria Herbst in den Hauptrollen „beste Unterhaltung“, kündigt die Gemeinde an.

Zum Inhalt: „Die Komödie dreht sich um Professor Richard Pohl und die Jurastudentin Naima Hamid. Nachdem er die Studentin in einem voll besetzten Hörsaal rassistisch beleidigt hat und ein Mitschnitt davon verbreitet wird, droht ihm der Entzug des Lehrstuhls an der Universität. Der Universitätspräsident gibt seinem Freund jedoch noch eine Chance: Wenn es dem rhetorisch begnadeten Professor gelingt, die Erstsemesterstudentin Naima für einen bundesweiten Debattierwettbewerb fit zu machen, wären seine Chancen vor dem Disziplinarausschuss wesentlich besser. 

Obwohl Pohl und Naima zunächst gleichermaßen entsetzt sind, erzielt die ungleiche Zweckgemeinschaft mit der Zeit erste Erfolge und es entwickelt sich Sympathie füreinander, bis Naima erkennt, dass das Multi-Kulti-Märchen offenbar nur einem Zweck dient: den Ruf der Universität zu retten.“

Vereine sind engagiert

Alle Liesborner Vereine, die die Liesborner Kinonacht seit 2010 unterstützen haben, sind bis heute im Boot. Vor allem der Heimatverein Liesborn setzt sich laut Mitteilung für die Kinonacht ein und holte seinerzeit das Museum Abtei Liesborn, den Schützenverein Liesborn, den Gewerbeverein Wadersloh, die Freunde des Museums Abtei Liesborn sowie den Kulturring Liesborn und die Liesborner Rosenmontagsfreunde mit ins Boot. Als Filmvorführer agiert das Filmhaus Bielefeld.

Der Film beginnt mit Einbruch der Dunkelheit gegen 21.30 Uhr. Der Einlass erfolgt ab 20 Uhr. Der Pächter des Klosterhofs, Thorsten Hilgers, liefert die Verpflegung.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.