Paul Perkuhn wird Spieler des Jahres



Wadersloh (gl) - Zur Generalversammlung konnte der Vorsitzende Christian Neumann kürzlich zahlreiche aktive und passive Mitglieder des Fanfarencorps Wadersloh in der Gaststätte Eusterschulte willkommen heißen.

Bei Eusterschulte fand kürzlich die Generalversammlung des Fanfarencorps Wadersloh statt. Das Bild zeigt (hinten, v. l.) Daniela Engel, Dirk Schomacher, Paul Perkuhn, Eva Holtermann, Markus Engelbrechter, Christian Neumann sowie (vorne, v. l.) Ralf Huchtkemper und Marcel Weppel.

Schriftführer Ralf Huchtkemper verlas das Protokoll der jüngsten Generalversammlung. Den Jahresbericht stellte die Zweite Vorsitzende Eva Holtermann vor. 13 Auftritte wurden absolviert, viele interne Aktionen wie ein Besuch des Schießstands in Liesborn mit anschließender Planwagenfahrt, ein Abstecher in den Kletterwald Bad Waldliesborn oder auch der Ausflug zum Weihnachtsmarkt in Dortmund sorgten für Unterhalten.

Der Bericht des Geschäftsführer Dirk Schomacher entfachte großen Applaus – das Geschäftsjahr konnte mehr als zufriedenstellend abgeschlossen werden. Die beiden Kassenprüferinnen Eva Fenke und Silvia Schmalz bestätigten eine einwandfreie Kassenführung und beantragten die Entlastung des Vorstands. Mit den Wahlen folgte ein wichtiger Tagespunkt. Bis auf Jugendsprecherin Nadine Bismor wurden alle Mitglieder des Vorstand in ihren Ämtern bestätigt. Als neuer Jugendsprecher fungiert Paul Perkuhn.

Durch die neue Saison führt den Verein weiterhin Christian Neumann als erster Tambourmajor. Die Stellvertreter sind Dirk Schomacher und Robert Neumann. Eine Änderung gab es bei der Wahl zum Spieler des Jahres. Dieser sollte erstmals von den aktiven Mitspielern vorgeschlagen und direkt gewählt werden. Aus fünf Vorschlägen gewann Paul Perkuhn mit fast der Hälfte der Stimmen. Er wurde mit einem Orden geehrt.

Timp-Tom-Spieler Marcel Weppel und Trompeten-Spieler Markus Engelbrechter sind seit zehn Jahren Mitglieder im Fanfarencorps, Trompetenspieler Dirk Schomacher seit 15 Jahren. Sie wurden für ihre Vereinstreue ausgezeichnet.

Für den Punkt Verschiedenes hatte Schriftführer Ralf Huchtkemper ein kleines Potpourri aus Stücken zusammengestellt, die von den Mitspieler vorgeschlagen worden waren. Hieraus wurden drei Stücke ausgewählt, die nun an einem Übungswochenende einstudiert werden sollen. Wohin der Ausflug führt, wird noch mitgeteilt. Die Versammlung endete abschließend mit einem dreifachen „Gut Spiel“.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.