Realschule zeigt sich von bester Seite



Wadersloh (jkr) -  Realschulluft konnten die Viertklässler aus der Umgebung schnuppern, denn die Geschwister-Scholl-Realschule veranstaltete einen Tag der offenen Tür. Dieser ermöglicht den intressierten Schülern, einen Blick hinter die Schul- und Klassentüren zu werfen.

Wenn das keine spannende Unterrichtseinheit ist: Janine (10), Sophie (10), Nora (9), Lea (9), Kira (9) und Annika (9) experimentierten im Chemieraum.

In verschiedenen Gruppen ging es im Laufe des Nachmittags durch viele Fachbereiche, wo Lehrer und Schüler der Realschule allerhand für die Viertklässler und ihre Eltern vorbereitet hatten. In drei Teile gliedert sich die Informationsveranstaltung der Geschwister-Scholl- Realschule. „Es gibt eine allgemeine Einführung im Dezember für alle Schulen, dann einen Informationsabend für die Eltern und eben diesen Tag der offenen Tür für die Kinder“, erklärteSchulleiter Dr. Wolfgang Maron. Schließlich sei es auch besonders wichtig, dass den 9- und 10-Jähhrgen ihre mögiche neue Schule gefällt.

Und das tat es sichtlich. Hinter jeder Tür der Realschule warteten neue Experimente und Bereiche. Ob bei Experimenten in den Naturwissenschaften, bei einem Imbiss in der neue Schulküche, bei ersten Erklärungen im Technikunterricht oder bei einem Lied im Englischunterricht. Die Realschule Wadersloh präsentierte sich den Grundschülern mit all ihren Facetten, sogar die Reit-Arbeitsgemeinschaft zeigte sich auf dem Schulhof. Welche Schule die Grundschüler nach dem Sommer besuchen werden, wissen sie wohl noch nicht. Dass dieser „Schultag zum Anfassen“ aber schon eine wichtige Erfahrung war, darin warem sich Eltern und Lehrer einig. Nach den verbindlichen Anmeldungen lädt die Geschwister- Scholl-Realschule zu einem „Kennenlerntag ein, an dem sich die Schüler in der neuen Klassengemeinschaft treffen.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.