Schützen halten Senioren ein Ständchen



Wadersloh (mae) - Seit Jahrzehnten ist es gute Tradition, dass die St.-Margarethen-Schützen den Bewohnern des Seniorenheimes St. Josef an ihrem Domizil ein Ständchen bringen und sie somit in das Wadersloher Schützenfest miteinbeziehen. In diesem Jahr gab es dabei allerdings eine Änderung.

Zum ersten Mal hat der Schützenverein St. Margarethen bereits am ersten Tag des Schützenfestes am Seniorenheim St. Josef ein Ständchen geboten. Das Bild zeigt (v.l.) Einrichtungsleiter Andreas Wedeking, das Königspaar Alfons und Elisabeth Niehüser sowie Oberst Bernhard Schniederjohann.

 Nicht erst nach der Krönung am Schützenfestmontag machten die Schützen ihre Aufwartung, sondern erstmals wurde dafür der offizielle Beginn des Schützenfestes am Samstag auf 17 Uhr vorverlegt. „So haben wir mehr Zeit, die wir den Bewohnern widmen können, aber auch am Montag zur Krönung der neuen Majestäten“, hatte Oberst Bernhard Schniederjohann schon auf der Frühjahrsgeneralversammlung für die Änderung im Ablauf des Festprogramms geworben.

Angeführt vom Oberst und begleitet vom Königspaar Alfons und Elisabeth Niehüser samt Hofstaat, dem Spielmannszug „Gut Spiel“, dem Fanfarencorps und der Liesborner Feuerwehrkapelle zogen zahlreichen Schützen an die Diestedder Straße, wo sie alle im Namen der Bewohner vom Leiter der Einrichtung, Andreas Wedeking, willkommen geheißen wurden.

Die unsichere Wetterlage tat der Freude über den Besuch ebenso keinen Abbruch wie zuvor bei der Kinderbelustigung auf dem Festplatz, für die Werner Rodeheger und Franz Essel verantwortlich zeichneten. Dabei wurde mit Luca Pech und Andrea Burkhardt auch das neue Kinderschützenpaar ermittelt.

Mit einem Auge mussten die Verantwortlichen des Schützenvereins auch am  Sonntag das Wetter im Blick behalten, um den Programmablauf im Falle des Falles entsprechend abzuändern. Mit Spannung erwarten das Schützenvolk und sicherlich auch viele Gäste am Montag ab 11 Uhr den Wettkampf unter der Vogelstange um den neuen Schützenkönig. Begonnen wird der Tag mit dem Antreten der Schützen um 7.40 Uhr zur Teilnahme am Festhochamt und dem sich anschließenden Frühstück, bei dem zahlreiche Ehrungen vorgenommen werden.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.