Schützenverein Wadersloh-Geist hat Herz für Flutopfer


Der Schützenverein Wadersloh-Geist hat ein Herz für die Flutopfer des Ahrtals. Er spendet das Geld aus seiner Tombola.

700 Euro spendet der Schützenverein Wadersloh-Geist den Flutopfern im Ahrtal. Foto: C. Schulte

Wadersloh (cas). Der Schützenverein Wadersloh-Geist spendet für die Flutopfer des Ahrtals.

Im Mai hatte der Verein sein Schützenfest gefeiert. Die Damengarde organisierte die Tombola mit Sachspenden der Wadersloher Gewerbetreibenden. 700 Lose wurden verkauft. Die Einnahmen aus der Tombola werden stets einem gemeinnützigen Zweck gespendet. Major Markus Nienaber liegen die Schicksale der Flutopfer des Ahrtals am Herzen. „Als ich gesehen habe, wie schlimm die Menschen dort betroffen sind, habe ich mich wenige Wochen später das erste Mal ins Auto gesetzt und bin ins Ahrtal gefahren.“ 

Shuttle für die Helfer

Vor Ort war ein Helfershuttle eingerichtet, mit dem die vielen Ehrenamtlichen zu den Orten gebracht wurden, an denen sie gebraucht wurden. Nienaber half mit, mehr als 5000 Kubikmeter Schlamm wegzuschaufeln und die Flussufer aufzuräumen. „Das war eine intensive Erfahrung. Das ganze Ausmaß konnten Fernsehberichte nicht erfassen“, berichtet der Major. „Ich war fassungslos, als ich sah, wie Öltanks durch die Dächer stießen und Menschen hilflos zwischen ihrem verschlammten Hab und Gut standen.“

Anlässlich der Radtour von Vorstand und Offizieren trug Nienaber in der Planungssitzung seine Bitte vor, die Tombolaeinnahmen an die Flutopfer zu spenden. Oberst Florian Rampelmann unterstützte diese Idee, so dass das die 700 Euro auf das Spendenkonto überwiesen wurden.

Mehr als nur ein Dorfverein

Der Schützenverein Wadersloh-Geist ist mehr als nur ein Dorfverein. Mit mehr als 800 Mitgliedern ist er sich seiner sozialen Verantwortung bewusst. „Wir möchten außer Spaß und Kameradschaft auch soziales Engagement unterstützen und unsere Schützenbrüder und -schwestern sensibilisieren, anderen zu helfen und sich für das Ehrenamt stark zu machen“, sagt Iris Frey, Kompanieführerin der Damengarde.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.