Sommernacht, die in Erinnerung bleibt



Diestedde (bfe) -  Im Rahmen der 875-Jahr-Feierlichkeiten des Nikolausdorfes Diestedde fand die „Sommernacht am Mühlenbach“ statt. Nun waren die über 100 ehrenamtlichen Helfer und Organisatoren zum einem „Dankeschön-Abend“ in das „Café Sonderbar“ eingeladen. Zeit also, eine Bilanz zu ziehen.

Mit viel Einsatz und Engagement haben sich zahlreiche Bürger eingebracht, um die „Sommernacht am Mühlenbach“ in Diestedde zu organisieren. Die ehrenamtlichen Helfer trafen sich zur Nachbesprechung im Café Sonderbar.

Veranstaltet wurde die Veranstaltung von verschiedenen Vereinen aus Diestedde: dem Musikverein, dem Blasorchester, dem Gewerbeverein und der Altherren-Abteilung des Sportverein Diestedde. „Auf drei Bühnen wurden den über 1000 Besuchern Kunst, Kultur und viel Musik geboten“, erläuterte der Cheforganisator Werner Eckey im Gespräch mit der „Glocke“. Er bedankte sich bei allen ehrenamtlichen Helfern, dem Bürgermeister Christian Tegelkamp und besonders Rainald Gehringhoff, der das Gelände für die Veranstaltung zur Verfügung gestellt hatte. „Die Sommernacht am Mühlenbach hat zu einer weiteren Verbesserung der Dorfgemeinschaft beigetragen“, machte Werner Eckey deutlich.

Trotz des regnerischen Wetters konnte Dank aller Beteiligten ein Überschuss erwirtschaftet werden, der den beteiligten Vereinen zu Gute kommt. Bürgermeister Christian Tegelkamp sagte: „Es braucht immer einen Motor in der Gemeinde, und die Organisatoren und Helfer um Cheforganisator Werner Eckey waren so ein Motor,. Als Dankeschön waren jetzt alle Helfer in das Café Sonderbar eingeladen, um bei dem einem oder anderen gesponserten Glas Bier und einer Gulaschsuppe das Fest Revue passieren zu lassen. Und dies konnten sie auch Beim betrachten des Filmes über die Sommernacht . Alle Beteiligten waren sich einig: Es soll keine weiteren 875 Jahre bis zu einer nächsten Sommernacht dauern.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.