Spende über 5000 Euro für DRK-Bereitschaft in Diestedde


Einen solchen Geldsegen bekommt die Bereitschaft des Deutschen Roten Kreuzes in Diestedde auch nicht aller Tage. 

5000 Euro spendet der ehemalige langjährige Chefarzt der Kinderklinik am Evangelischen Krankenhaus Lippstadt, Dr. Rainer Uhlig, der DRK-Bereitschaft in Diestedde. Das Foto zeigt (v. l.) Christian Thegelkamp, Vorsitzender des DRK-Ortsvereins Wadersloh, Dr. Rainer Uhlig, Sebastian Brunsing, Bereitschaftsleiter DRK Diestedde, und Alfons Lüke, DRK-Bereitschaft Diestedde.

Diestedde (gl) - Über eine Spende in Höhe von 5000 Euro freut sich die DRK-Bereitschaft in Diestedde. Mit der größten Einzelprivatspende in der Geschichte des DRK-Zugs hat Dr. Rainer Uhlig laut Pressemitteilung künftig einen großen Anteil an der erfolgreichen Weiterbildung der heimischen DRK-Kräfte. Mit dem Geld möchten die Rotkreuzler die bisher noch fehlende Technik für die Vor-Ort-Schulungen im DRK-Heim anschaffen. 

Vielseitiges ehrenamtliches Engagement

Für Dr. Rainer Uhlig ist die Unterstützung des Deutschen Roten Kreuzes eine Herzensangelegenheit. Das soziale Engagement des Mediziners ist vielseitig: Nach seinem Renteneintritt ist der ehemalige langjährige Chefarzt der Kinderklinik am Evangelischen Krankenhaus Lippstadt seit vielen Jahren ehrenamtlich für den gemeinnützigen Verein „Archemed – Ärzte für Kinder in Not“ tätig und reiste mehrfach nach Eritrea, um dort aktiv als Kindermediziner zu helfen. Als sehr unterstützenswert empfand Dr. Uhlig aber auch die Arbeit des heimischen DRK, so dass er sich dazu entschied, die Bereitschaft in Diestedde zu unterstützen. 

Bereitschaftsleiter Sebastian Brunsing und der Vorsitzende des DRK-Ortsvereins Wadersloh, Christian Thegelkamp, zeigten sich hocherfreut und dankbar über die Spende des Privatmanns. „Wir haben konkrete Ideen, um das Geld einzusetzen. Mit dem Umbau und der Erweiterung unseres DRK-Heims hat sich in den vergangenen Jahren bereits einiges vor Ort getan. Mit der Spende können wir nun einen Projektor und eine Leinwand anschaffen, um die technischen Voraussetzungen für Schulungen in Diestedde zu schaffen. Zusätzlich können wir auch noch neue Einsatzbekleidung anschaffen“, sagt Sebastian Brunsing.

Bereitschaft ist für Technik und Sicherheit verantwortlich

Im Rahmen eines Kurzbesuchs im DRK-Heim an der Augustin-Wibbelt-Straße verschaffte sich Spender Dr. Rainer Uhlig persönlich einen Eindruck über die vielfältige Arbeit des DRK. Die Bereitschaft Diestedde hatte die DRK-Garagen Anfang der 1980er-Jahre in Eigenleistung gebaut. Kürzlich wurde das DRK-Heim erweitert, so dass ein neuer Schulungsraum entstand. 

Die Bereitschaft in Diestedde ist unter anderem für Technik und Sicherheit in Katastrophenfällen verantwortlich. Darüber hinaus werden Sanitäts- und Kücheneinsätze unterstützt. Regelmäßig werden Blutspenden im „Schloss 6“ in Zusammenarbeit mit dem ebenfalls zur Bereitschaft Diestedde angeschlossenen Arbeitskreis Sozialdienst und dem Blutspendedienst West durchgeführt. Dr. Uhlig zeigte sich beeindruckt von der ehrenamtlichen Tätigkeit des DRK und ist sich sicher, dass die Spende in Diestedde gut aufgehoben ist.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.