Übergabe neuer Feuerwehrautos in Liesborn gefeiert


Der Zugführer André Nuphaus des Löschzugs Göttingen will die Schlüssel für das neue Feuerwehrfahrzeug „so schnell nicht mehr hergeben“.

Die neuen Schmuckstücke der Feuerwehr Liesborn-Göttingen sind am Samstag nun offiziell übergeben und geweiht worden. Bereits seit April sind das hochmoderne Löschauto LF10 und der neue Mannschaftstransportwagen im Einsatz. Coronabedingt war es früher nicht möglich, die Übergabe der Feuerwehrautos offiziell zu feiern.

Liesborn-Göttingen (bfe) - Der Löschzug Liesborn-Göttingen hat am Samstag die Übergabe und Weihe zweier neuer Fahrzeuge gefeiert. Beide Fahrzeuge, das Löschfahrzeug LF 10 und ein Mannschaftstransportfahrzeug MTF, sind schon seit April im Einsatz, aber die feierliche Übergabe konnte coronabedingt erst jetzt stattfinden. 

Thegelkamp würdigt ehrenamtlichen Einsatz

Die Feuerwehrmitglieder des Löschzuges Göttingen sowie der benachbarten Feuerwehren, Bürgermeister Christian Thegelkamp, Pastor Martin Klüsener und Abordnungen des Schützenvereins wurden vom Zugführer André Nuphaus begrüßt. „Ich freue mich sehr, Ihnen heute das Löschfahrzeug LF 10 und den MTF offiziell übergeben zu können. Was lange währt, wird endlich gut. Die gesamte Gemeinde weiß Ihren ehrenamtlichen Einsatz sehr zu schätzen“, betonte Bürgermeister Christian Thegelkamp bei der Fahrzeugübergabe. 

Rettungsschere und Spreizer akkubetrieben

Das 318 000 Euro teure Löschfahrzeug ist mit modernsten Geräten ausgestattet. Erstmals sind Rettungsschere und Spreizer akkubetrieben, was die Arbeit bei Rettungseinsätzen sehr erleichtert. „27 Jahre war der Vorgänger des LF 10 in Göttingen im Dienst. „Das alte Fahrzeug bleibt bei der Firma Westag bei der Werkfeuerwehr in der Gemeinde Wadersloh“, freute sich Wehrführer Michael Linnemann bei der Schlüsselübergabe an den Göttinger Zugführer Nuphaus. „Jetzt habe ich endlich die Fahrzeugschlüssel und gebe sie so schnell auch nicht wieder her“, erklärte Nuphaus. 

Bevor es zum gemütlichen Teil der Veranstaltung überging, weihte Pastor Martin Klüsener die beiden neuen Fahrzeuge sowie die Fahne des Löschzuges ein. 

Wassertank fasst 1600 Liter

Das hoch technisierte Löschfahrzeug ist 250 PS stark und kann pro Minute eine Wasserleistung von 2000 Litern liefern. Der Wassertank im Fahrzeug fasst 1600 Liter. Für die Förderung des Löschwassers sind 240 Meter B-Schlauch, 180 Meter C-Schlauch und 120 Liter Schaummittel an Bord, welches bei Bedarf dem Löschwasser zugemischt werden kann. Das LF 10 verfügt über eine Heckwarneinrichtung zur Absicherung von Einsatzstellen, über einen tragbaren Stromerzeuger und einen pneumatischen Lichtmast.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.