Wadersloh: 67.491 Kilometer beim Stadtradeln gesammelt


216 aktive Radelnde haben in 24 Teams 67.491 Kilometer gesammelt und so zehn Tonnen CO2 vermieden. Das ist das Ergebnis des Stadtradelns.

Ein Erfolg war das Stadtradeln in Wadersloh. Das Foto zeigt (v. l.) Stephan Gövert, Herbert Gövert, Thorsten Gövert („Die Tiefflieger“), Jörg Linnemann (Team „Sparclub Die Playboys und Familie“), Dirk Schomacher („Die Tiefflieger“), Markus Hense (SV Diestedde), Christian Berndt, Ingo Bartenbach (RSC Wadersloh), Roman Sunder (Gemeinde Wadersloh), Marvin Walter und Marc Boeck (Trainingsbiester).

Wadersloh (gl) - 216 aktive Radelnde haben in 24 Teams 67.491 Kilometer gesammelt und so zehn Tonnen Kohlendioxid (CO2) vermieden. Das ist das Ergebnis des Stadtradelns, an dem die Gemeinde Wadersloh das zweite Jahr in Folge erfolgreich teilgenommen hat. 

Auf Kreisebene wurden laut Pressemitteilung in allen Kommunen gemeinsam knapp 1,3 Millionen Kilometer (1.271.688 Kilometer) zurückgelegt. Somit konnten 196 Tonnen CO2 vermieden werden. 

Team „Die Tiefflieger“ besonders aktiv

Besonders viele Kilometer legte für die Gemeinde Wadersloh das Team „Die Tiefflieger“ zurück. Mit 9058 Kilometern sammelte das 14-köpfige Team die meisten Fahrradkilometer. Auch das Team des RSC Wadersloh lag mit 8256 Kilometern weit vorne. Auf den dritten Platz strampelten sich die „Trainingsbiester Wadersloh“ mit 6256 Kilometern, gefolgt von der Gruppe „Sattelfeste Lyra-Sänger“ mit 6142 Kilometern. 

Sieben Radfahrer schaffen mehr als 1000 Kilometer

Gleich sieben Radfahrende schafften mehr als 1000 Kilometer. Ein Teammitglied des RSC knackte sogar die 2000er Marke mit 2598 Kilometern. „Auch in diesem Jahr haben wieder viele Bürgerinnen und Bürger am Stadtradeln teilgenommen“, sagte Bürgermeister Christian Thegelkamp. „Dass sich viele Menschen aus der Gemeinde für eine nachhaltigere Lebensweise einsetzten, ist eine gute Entwicklung.“ 

Die Auswertungen ergab, dass die meisten Teilnehmer täglich auf das Fahrrad gestiegen sind. „21 Tage Radfahren, 21 Tage sportlich aktiv sein und 21 Tage Klimaschutz sind zwar in Form des Stadtradelns vorbei, doch vielleicht bleibt das Fahrrad auch weiterhin der tägliche Begleiter“, heißt es abschließend in der Pressemitteilung der Gemeinde .

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.