Wadersloh: Hilfsgüterspenden für Ukraine gesucht


Der Verein be-Ukraine ruft zu Hilfsgüterspenden auf. In allen Wadersloher Ortsteilen gibt es Sonderabgabetermine in den kommenden Tagen.

Um Hilfsgüterspenden bittet der Verein be-Ukraine. 

Wadersloh (gl) - Noch immer tobt in Osteuropa der Krieg. Ein großes Problem ist in den kommenden Wochen und Monaten die Kälte. Mit dem Wintereinbruch einerseits und der zerstörten Infrastruktur für Strom und Wasser ist die Not der Menschen in der Ukraine derzeit sehr groß. 

Warme Decken und haltbare Lebensmittel

Daher bittet der Verein be-Ukraine um Hilfsgüterspenden auf. Laut einer Pressemitteilung werden derzeit besonders warme Decken, Thermojacken und haltbare Lebensmittel benötigt.

 Sammelstellen sind eingerichtet beim Gemüsehof Brüggenthies in Diestedde (Abgabe am Freitag, 2. Dezember, von 10 bis 12.30 Uhr und von 15 bis 17 Uhr), im Café des St.-Josef-Hauses Liesborn (Sonntag, 4. Dezember, von 10 bis 12.30 Uhr sowie 14.30 bis 17.30 Uhr) und in Wadersloh bei KFZ Schlieper im Centraliapark am Freitag, 1. Dezember, zu den Geschäftszeiten.

Bereits in der kommenden Woche soll ein Hilfsgütertransport der Spedition Stratkötter nach Polen aufbrechen. „Wir hoffen, dass wir bei der Winterhilfe viele Sachspenden zusammenbekommen, um den notleidenden Menschen im Kriegsgebiet helfen zu können“, sagt Benedikt Brüggenthies, Koordinator des Vereins be-Ukraine in Wadersloh. Auch Geldspenden seien weiterhin willkommen.

Engagement auch für Hilfesuchende im Kreis Warendorf

Der Verein be-Ukraine hilft nicht nur den Menschen im Kriegsgebiet, sondern engagiert sich auch für Hilfen für die Schutzsuchenden im Kreis Warendorf.

Weitere Informationen gibt es im Internet

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.