Wadersloh: Rennradfahrer schlägt Autofahrer ins Gesicht


In Wadersloh hat ein Rennradfahrer einem Autofahrer unvermittelt ins Gesicht geschlagen. Die Polizei sucht jetzt einen 50-jährigen Mann.

Die Polizei sucht einen Rennradfahrer, der einen Autofahrer in Wadersloh geschlagen haben soll.

Wadersloh (gl) - Die Polizei sucht einen Rennradfahrer, der am Sonntag einen Autofahrer in Wadersloh provoziert und geschlagen haben soll.

Radfahrer macht sich aus dem Staub

Zwei 58-jährige Oelder waren in ihrem Auto auf dem Altendiestedder Weg unterwegs, als vor ihnen ein Rennradfahrer fuhr. Dieser machte auch nach einem längeren Fahrtstück nicht Platz, um den Autofahrer passieren zu lassen. Nachdem der 58-Jährige durch Hupen auf sich aufmerksam gemacht hatte, zeigte der Radfahrer laut Polizeibericht mit seinen Händen provozierende Gesten. Ein paar Meter weiter machte er doch Platz.

Auf Höhe des Radfahrers entwickelte sich zunächst eine verbale Auseinandersetzung über das Autofenster – wenig später stoppten Auto- und Radfahrer. Der Radfahrer schlug dem 58-Jährigen laut Polizeiangaben unvermittelt ins Gesicht, verletzte ihn und flüchtete anschließend mit dem Fahrrad. Weitere Zeugen hatten den Vorfall beobachtet.

Polizei sucht Zeugen

Der Rennradfahrer wird wie folgt beschrieben: Circa 50 Jahre alt, schlanke Figur, er trug Rennradbekleidung in weiß grün, einem Rennradhelm und eine Sonnenbrille.

Die Ordnungshüter bitten den Rennradfahrer, sich bei der Polizei in der Wache in Beckum zu melden.

Weitere Hinweise nimmt die Polizei in Beckum unter Telefon 02521/9110 oder per E-Mail an poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.