Dank für Gaben auf den Feldern und eine gute Ernte


In Freckenhorst und Hoetmar haben die Menschen am Wochenende mit Gottesdiensten und anderen Aktionen Erntedank gefeiert.

Während des Gottesdiensts, den Pfarrdechant Manfred Krampe auf dem Hof Haarmann in der Freckenhorster Bauerschaft zelebrierte, trug Sophie Pösentrup Gedanken zu Erntedank vor. Foto: Baumjohann

Freckenhorst / Hoetmar (bjo) - Gott danken für die Gaben der Felder und den guten Verlauf der Ernte: Das Erntedankfest hat eine lange Tradition – in Hoetmar genauso wie in Freckenhorst. Im Golddorf schmücken die Bewohner der Bauerschaften reihum die Lambertuskirche für die Erntedankmesse am Samstagabend. 

„In diesem Jahr hat die Dorfbauerschaft die Erntekrone gebunden und den Altarraum mit Erntegaben geschmückt“, sagt Ortslandwirt Peter Stork. Zusammen mit Landfrauen-Teamsprecherin Marion Witte begrüßte er die Gäste nach dem Gottesdienst zum gemütlichen Beisammensein in der Gaststätte Northoff. Dazu hatten der landwirtschaftliche Ortsverband, die Landfrauen und die Landjugend gemeinsam eingeladen, und die Landfrauen hatten einen Imbiss vorbereitet. 

Erlös für Hoetmarer Grundschüler

Am Kirchenausgang verkauften die Landjugendlichen auch in diesem Jahr wieder selbstgebackene Plätzchen im Rahmen der Minibrot-Aktion. Nicht nur die KLJB-Mitglieder, auch der Schützenthron um König Martin Bütfering hatte im Vorfeld des Erntedankfestes fleißig gebacken. Der Erlös sowohl der Minibrot-Aktion als auch des Dämmerschoppens bei Northoff soll übrigens dem Förderverein der Hoetmarer Grundschule und damit den Grundschülern des Golddorfs zu Gute kommen. 

Gottesdienst auf Hof Haarmann

Auf den Hof Haarmann in Walgern hatte die katholische Kirchengemeinde St. Bonifatius und St. Lambertus am Sonntagvormittag zum Familien-Erntedank-Gottesdienst eingeladen, den der Kindermesskreis zusammen mit der Landjugend vorbereitet hatte. Die Erntegaben zum Schmuck des Altarraums hatte der Biohof Schulze-Schleppinghoff zur Verfügung gestellt, beim gemütlichen Beisammensein nach dem Gottesdienst servierten die Landfrauen Leberkäse im Brötchen und Laugenstangen sowie die Landjugendlichen Kaffee und kühle Getränke. 

Zufrieden mit Ernteerträgen

Zufrieden mit den Ernteerträgen zeigten sich am Rande der Gottesdienste sowohl Peter Stork (Hoetmar) als auch Matthias Finkenbrink (Freckenhorst). Die Vorsitzenden des landwirtschaftlichen Ortsverbands Freckenhorst-Hoetmar stellten aber auch heraus, dass die Ernten längst nicht überall so zufriedenstellend ausgefallen seien. „Wir haben die Niederschläge zum richtigen Zeitpunkt bekommen“, blickte Stork zurück. Gerade die Berufskollegen, die sandigere Böden beackerten, hätten es deutlich schwerer gehabt, weiß Matthias Finkenbrink.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.