Freckenhorster Sporthalle bleibt ein Zankapfel



Die Lokalpolitik sieht Baudezernent Pesch weiter in der Pflicht, Abendveranstaltungen in den neuen Freckenhorster Sporthalle zu ermöglichen.

Während auf der Baustelle die Stahlbetonbauer derzeit mit der Bodenplatte befasst sind, wird über die Baugenehmigung und das, was mit ihr möglich gemacht werden kann und soll, in der Warendorfer Kommunalpolitik noch gestritten. Foto: Zumbusch

Freckenhorst (dan) - Weiter über Kreuz liegt der zuständige Bezirksausschuss mit Baudezernent Peter Pesch, was den Veranstaltungsbetrieb nach 22 Uhr in der neuen Freckenhorster Sporthalle anbelangt. Die Sitzung des Ausschusses am Dienstagabend brachte keine Lösung. Es gab keinen Beschluss. Das Thema…

Glocke Plus

Glocke Plus Artikel

Jetzt weiterlesen mit G+ Abo, Angebot auswählen oder anmelden.

79,00 € (ab dem 13. Monat zzt. 7,90 € mtl.)
Mindestlaufzeit 12 Monate
nach 12 Monaten monatlich kündbar
79,00 € für 12 Monate
Alle Plus-Artikel auf www.die-glocke.de lesen
für 0,99 € im ersten Monat testen
Danach 7,90 € mtl.
Monatlich kündbar
0,99 € im 1. Monat

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.