Grundschule Hoetmar: Daumen hoch für umsichtige Autofahrer


Weil vor ihrer Schule oft zu schnell gefahren wird, hatten sich die Hoetmarer Grundschüler eine Aktion für die Autofahrer ausgedacht.

Fast ausschließlich Dankeszettel konnten Die Schülerinnen und Schüler sowie Polizeioberkommissarin Constanze Schneider am Zebrastreifen vor der Hoetmarer Grundschule an die Autofahrer verteilen.

Hoetmar (gl) - In eisiger Kälte haben sich jetzt die Kinder der dritten Klasse der Dechant-Wessing-Schule und ihre Klassenlehrerin Renate Lohmann morgens zu Beginn des Unterrichts mit Polizeioberkommissarin Constanze Schneider am Zebrastreifen vor der Hoetmarer Grundschule getroffen. Dort wollten sie langsam fahrenden Autofahrern danken und zu schnell fahrenden einen Denkzettel überreichen.

Oft gefährliche Situationen

Nötig war die Aktion, weil dort immer wieder Autofahrer überholt werden, wenn sie ordnungsgemäß vor dem Zebrastreifen warten. Nachfolgende Autofahrer denken in dieser Situation vermutlich, das Auto würde anhalten, um Schulkinder aussteigen zu lassen. Hierdurch entstehen oft sehr gefährliche Situationen. Andere Autos sind einfach zu schnell unterwegs. 

In gespannter Erwartung standen die Schülerinnen und Schüler der dritten Klasse auf dem Bürgersteig vor der Schule und warteten auf die Autos, die sich dem Zebrastreifen näherten. Vorbildlich hielt sich Pkw-Fahrerin Doris Suer an die vorgeschriebene Geschwindigkeit und bremste vor dem Fußgänger-Überweg ab. Polizeioberkommissarin Constanze Schneider hielt das Fahrzeug mit einer Kelle an und die Fahrerin steckte überrascht den Kopf aus dem Seitenfenster. Lena und Carolin überreichten Doris Suer ein Bild mit einem nach oben gestreckten Daumen und dem Satz „Danke sagt die Dechant-Wessing-Schule“, garniert mit einer Süßigkeit. „Das ist eine schöne Aktion. Ich ärgere mich auch immer über die Leute, die hier zu schnell fahren“, zeigte sich Suer erfreut. 

Fast ausschließlich Dankzettel

Die Schülerinnen und Schüler verteilten an diesem Morgen fast ausschließlich Dankzettel – sehr zur Freude der Kinder. Allerdings hatten viele von ihnen schon häufig beobachtet, dass sich nicht alle Autofahrer an die Geschwindigkeit halten, wenn keine Polizistin am Zebrastreifen steht. Nico hatte zu Hause sogar ein Stopp-Schild gebaut und extra in einer Signalfarbe ausgemalt, um die Autofahrer darauf aufmerksam zu machen, dass sich an dieser Stelle eine Schule befindet und Grundschüler die Straße überqueren.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.