Hallenbad Warendorf führt „2-G-plus-Regel“ ein


Wegen  verschärfter Corona-Schutzregeln müssen auch Geimpfte und Genesene im Hallenbad Warendorf ab 28. Dezember zusätzlich getestet sein.

Auch nachweislich Geimpfte und Genesene haben ab heute nur noch Zutritt zum Hallenbad, wenn sie einen aktuellen negativen Corona-Test (Schnell- oder PCR-Test) zusätzlich vorlegen können.  Foto: Archiv

Warendorf (gl) - Das Land NRW verschärft mit der ab dem heutigen 28. Dezember gültigen Schutzverordnung noch einmal die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie und schreibt die Zwei-G-plus Regelung für den Besuch von Hallenbädern vor. Ab Dienstag, 28. Dezember, dürfen die Stadtwerke Warendorf daher nur noch Geimpfte und Genesene, (Zwei-G), die zusätzlich einen negativen Schnelltest vorlegen können, der nicht älter als 24 Stunden sein darf (oder einen PCR-Test, der nicht älter als 48 Stunden sein darf), Zutritt ins Hallenbad gewähren (Zwei-G+). Kinder bis zum Schuleintritt benötigen keinen Test, Kinder und Jugendliche bis 17 Jahren müssen aktuelle negative Tests vorzeigen.

Badegäste werden kontrolliert

Aufgrund der deutlich aggressiveren Omikron-Variante hat die Landespolitik die Zwei-G-plus-Regelungen bei der Sportausübung in Innenräumen, Schwimmbädern und bei Wellnessangeboten verfügt. Zur Kontrolle setzen die Stadtwerke bereits in der gesamten Saison einen Sicherheitsdienst ein. Die Badegäste werden daher gebeten, beim Zutritt zum Bad die Impf- oder Genesenennachweise (möglichst digital) sowie den zusätzlich erforderlichen negativen Testnachweis bereitzuhalten. Darüber hinaus ist zur Identitätskontrolle ein gültiges amtliches Ausweispapier mitzuführen. 

Durchgehend geöffnet und warm

Kursusteilnehmer (Schwimm- und Aquakurse) werden gebeten, die Kontrollzeiten entsprechend einzuplanen. In dieser Woche ist die Wassertemperatur im Bad auf wohlig warme 30 Grad Celsius aufgeheizt. Das Bad ist aufgrund der Ferien durchgehend von 6.30 Uhr bis 21 Uhr geöffnet. Alle Informationen zu Öffnungszeiten und Preisen, aber auch zu den jeweils gültigen Zugangsregelungen sind im Internet nachzulesen.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.