Kein Hinweis auf eine Brandstiftung


Die Polizei konnte ihre Ermittlungsarbeit zum Scheunenbrand in Velsen rasch abschließen. Hinweise auf eine Straftat haben sich dabei nicht ergeben.

Die Polizei schätzt den Schaden auf 150.000 Euro.

Warendorf (gl) - Nach dem Brand einer Scheune in der Bauerschaft Velsen am Sonntag sind die polizeilichen Ermittlungen zur Ursache des Feuers abgeschlossen. Vermutlich ist ein technischer Defekt dafür verantwortlich, dass das Gebäude in Brand geriet.

Maschinen und Stroh waren gelagert

In der Scheune wurden unter anderem Maschinen und Stroh gelagert. Hinweise auf Brandstiftung liegen nicht vor. Der Sachschaden wird von der Polizei auf rund 150.000 Euro geschätzt.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.