„Pen and Paper“ in der Stadtbücherei Warendorf


Rollenspiele am Computer lassen zu wenig Entscheidungsspielraum? Nicht bei „Pen and Paper“, versichert der Förderverein der Stadtbücherei.

Zur Auswahl stehen „Aborea“, „Das Schwarze Auge“ (DSA) und „Vampires – The Masquerade“.

Warendorf (gl) - Der Förderverein der Stadtbücherei Warendorf startet nach der langen Corona-Zwangspause wieder in seine Veranstaltungsreihen. Nach der Reparaturwerkstatt geht nun auch das „Pen and Paper“-Rollenspiel in der Bücherei in die nächste Runde.

Die Teilnehmer erkunden eine mittelalterlich-fantastische Welt und erleben ihre eigenen Abenteuer. Oder sie machen als Vampir die Nacht unsicher. 

„All das ist möglich, und noch so einiges mehr“, betont der Verein. Spielleiterin Frances Hager lädt neugierige Abenteurer von Dienstag, 21. September, an, immer 17 Uhr, in die Stadtbücherei Warendorf ein. 

Mehrere Spiele stehen zur Auswahl

Mitspielen können bis zu vier Jugendliche (ab mindestens 14 Jahren, 16 für Vampires). Gleich ob nur für einen Abend oder als Langzeitgast, alle Interessierten sind willkommen. Zur Auswahl stehen „Aborea“, „Das Schwarze Auge“ (DSA) und „Vampires – The Masquerade“. 

Zur Vorbereitung ist eine Anmeldung erforderlich: Name, Kontakt, Spiel-Wunsch und alle weiteren Fragen dafür einfach per E-Mail an f-e-hager@t-online.de oder per Whatsapp oder Telegram an Tel.  0160/96489893 senden. 

Für die Veranstaltung gilt die 3G-Regel. Alle Mitspieler müssen also einen entsprechenden Nachweis bereithalten.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.