Stadt Warendorf stellt  hauptamtliche Archäologen ein



Die Stadt Warendorf will jetzt zwei hauptamtliche Archäologen unbefristet einstellen, um gezielten Zugriff auf Grabungsarbeiten zu bekommen.

Nicht nur in der Altstadt, aber dort besonders, werden im Vorfeld von Bauprojekten bei archäologischen Untersuchungen immer wieder Zeugnisse der Stadtgeschichte freigelegt – wie hier bei Grabungen am Zuckertimpen in der östlichen Altstadt im Mai 2018. Die Stadtverwaltung möchte jetzt eine eigene „Kerntruppe“ einstellen, die diese Pflichtaufgabe übernimmt und koordiniert. Foto: Archiv

Warendorf (pw) -Bei der Stadtverwaltung sollen künftig zwei hauptamtliche Archäologen arbeiten. Die beiden zusätzlichen Stellen für je einen Grabungsleiter und Grabungstechniker werden im Stellenplan 2023 ausgewiesen. Dafür hat sich bei drei Enthaltungen und einer Neinstimme der…

Glocke Plus

Glocke Plus Artikel

Jetzt weiterlesen mit G+ Abo, Angebot auswählen oder anmelden.

79,00 € (ab dem 13. Monat zzt. 7,90 € mtl.)
Mindestlaufzeit 12 Monate
nach 12 Monaten monatlich kündbar
79,00 € für 12 Monate
Alle Plus-Artikel auf www.die-glocke.de lesen
für 0,99 € im ersten Monat testen
Danach 7,90 € mtl.
Monatlich kündbar
0,99 € im 1. Monat

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.