Laurentiusschule: Die Eltern werden informiert



Die Laurentius-Grundschule soll ihre Form als katholische Bekenntnisschule verlieren - das wünscht sich eine Initiative. Jetzt geht es um das Verfahren.

Im Brennpunkt: Es geht um die künftige Form der Laurentiusschule.

Warendorf (gl) - Eine Elterninitiative wünscht sich die Umwandlung der Laurentius-Grundschule von einer katholischen Bekenntnisschule in eine Gemeinschaftsschule. Ob es dazu kommt, hängt allein am Willen der Eltern, deren Kinder die Schule besuchen.

Bestimmungsverfahren startet

Um den Gang der Dinge allen Beteiligten vorzustellen, lädt die Stadt Warendorf zu einer Informations- und Diskussionsveranstaltung ein. Sie leitet damit das sogenannte Bestimmungsverfahren formal ein. Beginn ist am Montag, 20. September, um 19.30 Uhr im Scala-Kino, Klosterstraße 5.

Die Stadt als Schulträger hat die Aufgabe, den Entscheidungsprozess zu begleiten und das Abstimmungsverfahren zu organisieren. Für den 20. September hat sie eine Einladung mit Tagesordnung an alle Eltern geschickt.

Bürgermeister moderiert

Die Begrüßung und Moderation will Bürgermeister Peter Horstmann (parteilos) übernehmen. Die Elterninitiative, die sich eine Umwandlung wünscht, wird ihre Beweggründe darlegen. Über rechtliche Fragen informieren Udo Gohl von der Stadtverwaltung und für die Schulaufsicht Martina Linnenbrink-Linnemann.

Wie berichtet, gibt es an der Schule nicht nur Unterstützung für den unter anderem von der Pflegschaft eingeschlagenen Weg zur Umwandlung. Die Kritiker sind bislang anonym als „einige Laurentiuseltern“ in Erscheinung getreten. Sie monieren etwa fehlende Informationen zu den Folgen einer Umwandlung und beklagen einen Mangel an Gesprächsbereitschaft.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.