Warendorf: Absage des Samstagsmarkts führt zu Kritik



Armin Laschet kommt nach Warendorf - auf den Marktplatz. Der Wochenmarkt muss weichen. Ein betroffener Händler ist unzufrieden. Mit der Stadtverwaltung.

Drei reguläre Markttage in der Woche gibt es üblicherweise in der Kernstadt Warendorf: dienstags und freitags wie hier auf dem Wilhelmsplatz, samstags in einer deutlich kleineren Version auf dem historischen Markt. Foto: Zumbusch

Warendorf (gl) - Ein Marktbeschicker ist vergrätzt. Wegen der CDU-Kundgebung mit Kanzlerkandidat Armin Laschet darf er am Samstag seinen Stand nicht wie üblich auf dem Warendorfer Marktplatz aufbauen. Ihm gehe es gar nicht um die Christdemokraten oder Laschet, sondern um die Genehmigungspraxis der…

Glocke Plus

Glocke Plus Artikel

Jetzt weiterlesen mit G+ Abo, Angebot auswählen oder anmelden.

Alle Plus-Artikel auf www.die-glocke.de lesen
für 0,99 € im ersten Monat testen
Danach 7,90 € mtl.
Monatlich kündbar
0,99 € im 1. Monat

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.