Warendorf nimmt teil an Aktion von Maria 2.0


Für Veränderungen in der katholischen Kirche kämpft die Initiative Maria 2.0 schon lang. Jetzt gibt es eine neue Aktion. 

Papst Franziskus wird der Adressat sein von Postkarten der Initiative „Maria 2.0“.

Warendorf (gl) - Zu Beginn der weltweiten Synode in der katholischen Kirche startet die Bewegung Maria 2.0 in Deutschland eine groß angelegte Postkarten-Aktion. Auch Warendorfer können sich daran beteiligen. 

19.500 bereits gedruckte Postkarten sollen möglichst alle in der ersten Novemberwoche nach Rom zu Papst Franziskus gesendet werden. Auf diesen Karten stehen fünf kritische Aussagen zur aktuellen Situation der katholischen Kirche. 

Postkarten sind zu mehreren Terminen erhältlich

Die Postkarten müssen mit 95 Cent frankiert werden. Damit diese Aktion gelingt, wird die Gruppe „Maria 2.0 Warendorf“ diese nur noch zu unterschreibende Postkarten gegen eine Spende von einem Euro frankieren und abschicken. Selbstverständlich können die Karten auch selbst versendet werden. 

Die Postkarten können zu folgenden Terminen unterschrieben oder mitgenommen werden: Dienstag, 26. Oktober, und Freitag, 29. Oktober, auf dem Wochenmarkt auf dem Wilhelmsplatz sowie Samstag, 30. Oktober, nach dem Gottesdienst ab 17. 30 Uhr in der Josefkirche und Sonntag, 31. Oktober, nach den Gottesdiensten ab 10 Uhr in der Marienkirche und 11.15 Uhr in der Josefskirche.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.