Warendorf: Zweimal Fehlalarm im Extrablatt



Gleich mehrere Feuerwehrzeuge standen am Donnerstag auf dem Marktplatz in Warendorf - und das zweimal. 

Großaufgebot am Donnerstagmittag auf dem Marktplatz in Warendorf: Polizei, Feuerwehr und Rettungswagen rückten an. Im Haus Markt 13 hatte die Brandmeldeanlage ausgelöst. Nach kurzer Kontrolle war klar: Es handelte sich um einen Fehlalarm.

Warendorf (ack) - Gleich zweimal ist die Feuerwehr am Donnerstag mit drei Löschzügen ausgerückt: Im Gebäude Markt 13 hatte innerhalb von noch nicht einmal einer Stunde zweimal die Brandmeldeanlage ausgelöst.

Nach Angaben von Brandoberinspektor Burkhard Tovar handelt es sich um einen technischen Defekt in der Brandmeldeanlage im Haus, in dem das Extrablatt seinen Sitz hat. Der Melder wurde nach dem zweiten Fehlalarm deaktiviert. Er sitzt nach Angaben von Burkhard Tovar in einem Kühlraum.

„Wir müssen sichergehen“

Da es sich bei dem Haus mit dem Extrablatt um ein Objekt mit potenziell vielen Gästen handelt, rückt die Feuerwehr immer mit starken Kräften aus. „Wir müssen sichergehen“, sagte Burkhard Tovar. Die Kosten für den Einsatz trägt übrigens die Allgemeinheit. Die Kosten für einen durch eine Brandmeldeanlage verursachten Fehlalarm werden nur dann in Rechnung gestellt, wenn die Anlage nicht gewartet wird.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.