Warendorfer Sternsinger mit Segenshaltestellen


Auf besondere Art und Weise bringen in diesem Jahr die Sternsinger den Segen zu den Warendorfern: an „Segenshaltestellen“.

Von Haus zu Haus ziehen die Sternsingerinnen und Sternsinger in diesem Jahr in Warendorf nicht. Stattdessen gibt es am Wochenende an mehreren Orten in der Stadt sogenannte Segenshaltestellen.

Warendorf (gl) - Am kommenden Wochenende findet auch in Warendorf die Sternsingeraktion statt, bei der Kinder und Jugendliche Geld für soziale Projekte auf der ganzen Welt sammeln und den traditionellen Segen „20*C+M+B+22“ spenden. 

Unter dem Motto der Aktion – „Gesund werden – gesund bleiben. Ein Kinderrecht weltweit“ – steht die Gesundheitsförderung von Kindern in Afrika passend zur aktuellen Situation besonders im Mittelpunkt.

Aufkleber mit Segensspruch werden verteilt

Aufgrund der Corona-Pandemie haben die Vorbereitungsteams der Katholischen Kirchengemeinde St. Laurentius entschieden, dass die Sternsinger auch in diesem Jahr nicht von Haus zu Haus gehen. „Dennoch wird der Segen der Sternsinger wieder auf verschiedenen Wegen zu den Menschen nach Warendorf und den umliegenden Bauerschaften kommen“, verspricht das Vorbereitungsteam. 

Am ganzen Wochenende werden dazu im gesamten Stadtgebiet Segenshaltestellen eingerichtet, an denen die Sternsinger mit viel Abstand und Maske den Segen spenden. Dazu werden Aufkleber mit dem Segensspruch für die eigene Haustür oder -wand verteilt. Eine kontaktlose Spendenübergabe ist hier ebenfalls möglich. 

Segenshaltestellen von Freitag bis Sonntag

Die genauen Zeiten und Orte für diese Segenshaltestellen sind: 

Freitag, 7. Januar: Wochenmarkt, Wilhelmsplatz, 9 bis 13 Uhr 

Samstag, 8. Januar: Marktkauf, August-Wessing-Damm, 10 bis 16 Uhr; Marktplatz, Markt, 9 bis 14 Uhr; Kirchplatz Josefkirche, Dreibrückenstraße, 10 bis 17 Uhr 

Sonntag, 9. Januar: Kirchplatz Josefkirche, Dreibrückenstraße, 10 bis 11 Uhr; Kirchplatz Klosterkirche, Klosterstraße, 13.30 bis 16.30 Uhr. 

Maske und Abstand an den Standorten

Mehr als 60 Kinder und Jugendliche, für die die 3-G-Regel für die Teilnahme gilt, beteiligen sich an dieser Aktion. Die Sternsinger und ihre Begleiter freuen sich über viele Besucher an diesen Standorten. „Bitte tragen Sie an diesen Segenshaltestellen eine medizinische Maske und halten Abstand zu anderen Personen, wenn Sie uns besuchen“, bitten die Sternsinger. 

In allen Wochenend-Gottesdiensten werden die Sternsinger ebenfalls den Segen bringen. Zusätzlich liegen die Segensaufkleber ab dem Wochenende in allen drei Kirchen und vielen Warendorfer Geschäften und Einrichtungen zur Abholung bereit.

Spende auch per Überweisung möglich

Die Spenden können auch auf das Spendenkonto der Sternsingeraktion überwiesen werden: Kindermissionswerk „Die Sternsinger“ e.V., Pax-Bank eG, IBAN: DE 95 3706 0193 0000 0010 31 (Verwendungszweck: Sternsinger).

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.