Wildes Baden in Seen und Flüssen: Was ist erlaubt?



Bei hochsommerlichen Temperaturen lockt nicht nur das Freibad. Auch Baggersee und Flussufer sind begehrt. Aber: Was ist wo erlaubt?

Freibaden auch ohne Freibad? Wer in Seen und Flüssen baden will, sollte wegen fehlender Aufsicht nicht nur vorsichtig sein (es gibt alle Jahre wieder Badeunfälle, die manchmal tödlich ausgehen), sondern muss sich auch an die gesetzlichen Regelungen halten. Ob „natürliche“ Gewässer oder „künstliche“ wie Baggerseen – es ist nicht alles erlaubt, was gefällt.  Archivfoto: dpa/Dittrich

Warendorf (pw) - Die Temperaturen steigen, bis Donnerstag könnten es 30 Grad im Schatten werden. Da lockt das kühle Nass, und wenn Daheimgebliebene baden und sonnen wollen, ist zwar das Freibad eine erste Adresse, aber auch Baggerseen, Ems und Hessel haben für viele besonderen Reiz. Was aber ist…

Glocke Plus

Glocke Plus Artikel

Jetzt weiterlesen mit G+ Abo, Angebot auswählen oder anmelden.

79,00 € (ab dem 13. Monat zzt. 7,90 € mtl.)
Mindestlaufzeit 12 Monate
nach 12 Monaten monatlich kündbar
79,00 € für 12 Monate
Alle Plus-Artikel auf www.die-glocke.de lesen
für 0,99 € im ersten Monat testen
Danach 7,90 € mtl.
Monatlich kündbar
0,99 € im 1. Monat

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.