WSU-Radfahrer nehmen Mittwoch Kurs auf Warendorf



Mit dem Fahrrad holen fünf Aktive der WSU Kaffee in Hamburg. Seit Freitag ist die Gruppe unterwegs. Bisher gab es erst eine Panne.

Machen sich am Mittwoch auf den Weg in Richtung Warendorf: (v. l.) Bernd Köster, Martin Stählker, Simon Stählker, Simon Köster und Michael Stählker.

Warendorf (ack) - Seit Freitag sind fünf Aktive der Warendorfer Sport-Union unterwegs: Sie holen mit dem Fahrrad Kaffee in Hamburg ab. Insgesamt 580 Kilometer werden zurückgelegt. „Die Glocke“ hat bei Simon Stählker nachgefragt, wie es läuft.

„Wir kommen voran“, erklärt Simon Stählker. Die Rückkehr ist für diesen Mittwochabend geplant. Am Dienstag hatten sich Michael Stählker, Martin Stählker, Simon Stählker, Martin Köster und Simon Köster in Scheeßel auf den Weg gemacht. Die Etappen sind immer um die 100 Kilometer lang. Mittags machte die Gruppe nach 47 Kilometern in Dörverden Station, ehe es auf den Rest der Etappe nach Warmsen ging.

Mit im Schnitt 20 Kilometern pro Stunde sind die Warendorfer unterwegs. Und bisher hat es erst eine Panne gegeben: auf dem Hinweg in Nienburg. „Eine richtig tolle Stadt“, sagt Simon Stählker. Der Platten wurde direkt in der Altstadt repariert.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.