A2: Jaguar steckt unter Lkw fest



Porta Westfalica (gl) - Zu einem schweren Verkehrsunfall auf der Autobahn 2 in Fahrtrichtung Hannover wurde die Freiwillige Feuerwehr Porta Westfalica am frühen Samstagmorgen gerufen. In der Zufahrt zum Rastplatz Fuchsgrund war ein PKW auf einen abgestellten Sattelzug aufgefahren.

Zu einer schwierigen Rettung eines Autofahrer auf der A2 wurde am frühen Samstagmorgen die Freiwillige Feuerwehr Porta Westfalica gerufen.

Der Fahrer wurde bei dem Unfall im Auto eingeklemmt. Die Feuerwehr konnte ihn schwer verletzt mit einer aufwendigen technischen Rettung aus dem Fahrzeug befreien.

Bei Eintreffen der Rettungskräfte steckte der Jaguar mit niederländischem Kennzeichen bis zur Hälfte unter dem Auflieger fest und hatte den Laster nach oben gedrückt. Der Fahrer des Jaguars wurde im Fahrzeug eingeklemmt und schwer verletzt, er war aber während der gesamten Rettung ansprechbar. Die massive Bauweise und die moderne Sicherheitstechnik des Fahrzeugs hatten wahrscheinlich zum Überleben des Fahrers beigetragen.

Der eingeklemmte Fahrer wurde im Fahrzeug notärztlich versorgt. Danach wurde der Auflieger mit Hydraulikhebern angehoben und abgestützt. Am Jaguar wurden zwei Hydrauliksätze eingesetzt. Das Dach des Autos wurde vom Kofferraum bis etwa zur B-Säule geöffnet, mit Spreizern und Hydraulikstempeln konnte Platz für die Befreiung des Fahrers geschaffen werden. Der Mann wurde ins Klinikum Minden gebracht.

Während der Rettungsarbeiten musste die rechte Fahrbahn der A2 in Höhe des Rastplatzes gesperrt werden. Gegen 6 Uhr morgens wurde sie wieder freigegeben.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.