Air Berlin streicht 50 Flüge ab Paderborn



Paderborn/Lippstadt (gl) - Die Fluggesellschaft Air Berlin streicht 50 Flüge im Sommerflugplan des Flughafens Paderborn-Lippstadt. Das bestätigte die Flughafen-Sprecherin Caroline Horstschäfer auf „Glocke“-Nachfrage. Betroffen sind die Verbindungen nach Fuerteventura und Gran Canaria.

Air Berlin streicht 50 Flüge ab Paderborn.

Damit fliege Air Berlin die Kanarischen Inseln von Paderborn aus in diesem Sommer (Mai bis Oktober) nicht an, sagte die Flughafen-Sprecherin. Das bedeute für den Flughafen fehlende Einnahmen. Dort hatte man die Nachricht Anfang der Woche erhalten.

Nicht profitabel genug

Wie eine Air-Berlin-Sprecherin am Freitag erklärte, seien die betroffenen Flüge „nicht profitabel“ gewesen. Die Entscheidung der Gesellschaft sei jedoch nicht in Stein gemeißelt und könne sich wieder ändern, wenn die Nachfrage steigen sollte. Flugpläne seien schließlich dynamisch.

Passagiere müssen sich umstellen

Alternativ könnten Kunden mit der Condor nach Fuerteventura, Gran Canaria, Teneriffa und Lanzarote fliegen, hieß es. Allerdings an anderen Wochentagen.

Diejenigen, die bereits Air-Berlin-Flüge gebucht haben, müssten sich entweder bei dem Reiseveranstalter oder bei der Fluggesellschaft direkt informieren, ob sie ihren Flug stornieren oder auf andere Flughäfen ausweichen, erklärte Horstschäfer.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.