App ist eine „nachahmenswerte Idee“



Alverskirchen (bjo) - Die Everswinkel-App des Bürgerteams Alverskirchen (BTA) hat Vorbild-Charakter. Auch deshalb gehört sie zu den zwölf nominierten Projekten für den Engagementpreis NRW. Ob es für einen der drei Preise reicht, werden die BTA-Vertreter bei der Preisverleihung im Dezember erfahren.

Freuen sich über die Nominierung: (v.l.) Christine Bach, Angela Meininghaus, Martina Grote, Niko Müller, Norbert Reher, Peter Kretschmer, Edgar Theilmeier, Sebastian Seidel und Stefan Batkowski.

Schon gestern allerdings konnten Peter Kretschmer und weitere Aktive des Bürgerteams die Urkunde entgegennehmen, die die Everswinkel-App als „Engagement des Monats November“ auszeichnet und von Martina Grote überreicht wurde. Die Geschäftsführerin der NRW-Stiftung würdigte die App, die das BTA Ende 2014 an den Start gebracht hatte, als eine „nachahmenswerte Idee“. „Wir sind froh, dass wir dieses Medium haben“, würdigte Stefan Batkowski für die Interessengemeinschaft Selbstständiger in Everswinkel (IGSE) die App. „Wir profitieren sehr davon.“ Dass die App auch für die Gemeinde auf viele Arten von Nutzen sei, unterstrich Bürgermeister Sebastian Seidel und verwies beispielsweise auf den integrierten „Mängelmelder“, mit denen Missstände direkt ans Rathaus geschickt werden könnten. Die Fotos habe der Mitarbeiter dann direkt auf dem Bildschirm und könne sich so einen ersten Eindruck von dem jeweiligen Problem verschaffen, weiß Seidel. „Das geht viel schneller als bei einer telefonischen Meldung.“ Mittlerweile sei die auf 4554 Endgeräten installierte App ein breites Abbild der Gemeinde, ist Peter Kretschmer überzeugt. „Das ist eine Erfolgsgeschichte.“ Zwischen 4000 und 5000 Zugriffe zähle man pro Monat.

Drei Engagementpreise wird die NRW-Stiftung zusammen mit der Landesregierung am 12. Dezember in Düsseldorf verleihen. „Wer sie bekommt, ist bis dahin geheim“, sagte Martina Grote. Und so werden die Mitglieder des Bürgerteams Alverskirchen mit einer gewissen Spannung in die Landeshauptstadt fahren, um live mitzuerleben, ob ihre Everswinkel-App den Jurypreis, den Preis der NRW-Stiftung oder den per Onlineabstimmung vergebenen Publikumspreis gewinnt. Jeder der drei Preise ist mit einem Preisgeld von 2000 Euro dotiert. Ein Gewinn und große Anerkennung allerdings sei auch schon die Auszeichnung als „Engagement des Monats“, betont Peter Kretschmer. Darauf können die Aktiven des BTA demnächst anstoßen, denn die Vertreter der IGSE überreichten ihnen bei der Urkundenübergabe am Montag eine Flasche Champagner.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.